merken

Pirna

Zwei Schwerverletzte bei Unfall an der A17

Ein 84-Jähriger VW-Fahrer übersieht offenbar nahe Friedrichswalde einen Audi. Für beide Fahrer hat das ernste Folgen. 

Der VW Jetta ist nur noch Schrott.
Der VW Jetta ist nur noch Schrott. © Marko Förster

Großeinsatz von Rettungskräften und Feuerwehr an der A17 am Samstagnachmittag. In der Kreuzung S170/Abzweig Friedrichswalde sind ein VW und ein Audi zusammengestoßen. Eine verletzte, 31-jährige Audifahrerin wird per Rettungshubschrauber in die Dresdner Uniklinik gebracht. Auch der Unfallgegner, ein 84-jähriger VW-Fahrer, ist verletzt und wird in einem DRK-Rettungswagen nach Dresden gebracht. 

Nach vorläufigen Angaben der Polizei wollte der 84-jährige Jetta-Fahrer von Friedrichswalde kommend auf die S170 einbiegen. Dabei hat er offenbar den vorfahrtsberechtigten Audi übersehen, der aus Richtung Nentmannsdorf kam. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Nach dem Unfall war die Kreuzung stundenlang gesperrt.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Borna-Gersdorf, Nentmannsdorf, Dohna, Burkhardswalde waren mit 27 Kameraden im Einsatz. Sie beseitigten ausgelaufene Flüssigkeiten und reinigten die Straße.