Merken

Zwei Verletzte bei Küchenbrand

Gegen 6 Uhr morgens brach in einem Mehrfamilienhaus an der Langen Straße Feuer aus. Die Bewohner wurden evakuiert.

Teilen
Folgen
© Roland Halkasch

Von Andrea Schawe

Freital. Die Freitaler Feuerwehr musste am Dienstagmorgen zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Langen Straße ausrücken. Das Feuer brach gegen 6 Uhr in einer Küche im Erdgeschoss aus. Die Freitaler Wehr rückte mit zehn Löschfahrzeugen und 47 Kameraden an, sagt Freitals Wehrleiter Manfred Schulz.

Nach bisherigem Stand wurden der Wohnungsinhaber und zwei weitere Personen verletzt.
Nach bisherigem Stand wurden der Wohnungsinhaber und zwei weitere Personen verletzt. © Roland Halkasch

Zwei Personen wurden nach Informationen der Feuerwehr verletzt. Der Wohnungsinhaber musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Das gesamte Wohnhaus wurde evakuiert. Dabei handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme. „Wenn wir im ersten Löschangriff evakuieren können, dann machen wir das“, so Schulz. Zu diesem Zeitpunkt könne man auch noch nicht einschätzen, wie weit sich das Feuer im Haus ausgebreitet hat. Es habe außerdem eine starke Rauchentwicklung gegeben. „Wohnungstüren sind nicht ganz dicht, es sind ja keine Brandschutztüren“, sagt der Wehleiter. Die Bewohner wurden vorübergehend in der Turnhalle des Weißeritzgymnasiums untergebracht, konnten am Vormittag aber wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, ermittelt die Polizei.