merken

Döbeln

Mehrere Verstöße gegen Ausgangssperre

In der Region Döbeln nehmen die Bürger die Regelungen der Landesregierung ernst. Zwei Fälle aus der Region Döbeln zeigen jedoch das Gegenteil.

Symbolbild
Symbolbild © dpa

Am Dienstag erreichten die Polizei zahlreiche Hinweise von Bürgern, wonach sich einzelne Personen offenbar nicht an die Beschränkungen zum Ausgang hielten. Auch im Rahmen der Streifentätigkeiten führten die Beamten der Polizeidirektion Chemnitz mehrere Personenkontrollen durch, um die Einhaltung der Allgemeinverfügung der Landesregierung zu gewährleisten. Das berichtet die Polizei am Mittwoch. In einigen Fällen folgten auch Anzeigen gegen mehrere Personen.

So trafen Einsatzkräfte am Mittwoch gegen 0.50 Uhr eine alkoholisierte 21-Jährige aus dem Landkreis Zwickau im Striegistaler Ortsteil Mobendorf an. Ihren Angaben zufolge war sie unterwegs, einen Freund in Mobendorf zu besuchen. 

Anzeige
Dentalstudio sucht Zahntechniker!

Das Dentalstudio Hartha im Herzen Sachsens sucht einen Zahntechniker für sein Team!

Die Beamten brachten die junge Frau letztlich heim und nahmen eine Anzeige gegen die deutsche Staatsangehörige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetzes auf.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

In Mittweida trafen sich am Mittwochvormittag vier Personen auf dem Markt und tranken alkoholische Getränke. Nachdem sie der Weisung des Stadtordnungsdienstes, den Platz zu verlassen, zunächst nicht nachkamen, musste auch hier die Polizei eingreifen. 

"Die hinzugerufenen Polizisten sprachen Platzverweise gegen die vier Personen aus", teilte ein Polizeisprecher mit. Wenig später tauchte jedoch ein 37-Jähriger aus der Gruppe erneut auf dem Markt auf und trank Bier. 

Wie die Polizei mitteilt, nahmen sich die Beamten wiederum dem Mann an, verwiesen ihn mit Nachdruck des Platzes und fertigten eine Anzeige gegen den deutschen Staatsangehörigen an.

Auch in den kommenden Tagen will die Polizei in der Region Kontrollen durchführen und Anwohner auf die aktuelle Situation aufmerksam machen. Sollte eine Belehrung nichts nützen, werden auch Anzeigen aufgenommen. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Corona: Wieder Verstöße gegen Sperre

Die Polizei hat auch am Mittwoch die Einhaltung der Allgemeinverfügung geprüft. In Mittelsachsen wurden zwei Verstöße festgestellt.

Je nach schwere der Tat kann es erhebliche Bußgelder geben. Das Infektionsschutzgesetz des Bundes beinhaltet auch eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren, wenn vorsätzlich gehandelt wird. 

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.