merken

Zweifacher Deutscher Vizemeister

Leichtathlet Alexander Sommer freut sich über die Leistung in Halle/Saale. Doch komplett zufrieden ist er nicht. 

Starke Männer: Unter den Teilnehmern beim Kugelstoßen der Altersklasse M 40 wurde Alexander Sommer (2. v. l.) Zweiter © Foto: privat

Mit zwei Silbermedaillen kehrte der Lohsaer Alexander Sommer (41) vom Hoyerswerdaer Leichtathletik-, Reha- und Gesundheitssportverein e. V. (LARG) von den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren in Halle/Saale heim. Bei der Dreitageveranstaltung am vergangenen Wochenende waren insgesamt 1 163 Teilnehmer aus 572 deutschen Vereinen im Alter von 35 bis 95 Jahren gemeldet.

Beim Diskuswurf erzielte Alexander im 5. Versuch seine Tagesbestweite von 41,47 m und konnte sich damit knapp vor dem mehrfachen Deutschen Meister Sören Voigt (41,27 m, TSV Erding) und hinter dem Neu-40er Martin Piske (44,02 m, VfL Kamen) platzieren. Beim stark besetzten Kugelstoßen in der schmucken Sporthalle Brandberge war dann auch endlich der erste 13-m-Stoß fällig: 13,18 m standen schlussendlich für Alexander auf der Anzeigetafel. Hier gewann Sören Voigt (13,85 m), Bronze ging an Marlo Burych (12,30 m) vom LC Lübeck. Hundertprozentig zufrieden war Alexander noch nicht: „Die Medaillen sind prima, auch die besten Versuche waren gut. Leider waren die Serien mit dem Diskus und der Kugel noch recht durchwachsen, da muss ich noch stabiler werden. Und die Kugel habe ich auch noch nicht optimal getroffen, da ist noch einiges mehr drin ...“ (LARG)

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Mehr als nur Kino

13 Filmemacher aus Sachsen haben den Freistaat auf den Kopf gestellt, von allen Seiten beleuchtet und in einzigartigen Kurzfilmen festgehalten. Im Kino werden sie nun zu einem besonderen Live-Erlebnis, das man gesehen haben muss.