merken

Kamenz

Einheitsbuddeln mit Backofenhersteller

Die Bautzener Firma Debag beteiligte sich an einer neuen Baumpflanzaktion, die zu einer festen Tradition werden könnte. Auch in Königsbrück.

Das Einheitsbuddeln am Tag der deutschen Einheit war in Königsbrück eine durchaus krumm machende Angelegenheit, wie man sieht. Bürgermeister Heiko Driesnack (l.) packte jedenfalls selbst mit an, um die Blutpflaume am Via Regia Park in den Boden zu setzen.
Das Einheitsbuddeln am Tag der deutschen Einheit war in Königsbrück eine durchaus krumm machende Angelegenheit, wie man sieht. Bürgermeister Heiko Driesnack (l.) packte jedenfalls selbst mit an, um die Blutpflaume am Via Regia Park in den Boden zu setzen. © René Plaul

Bautzen/Königsbrück. Als Mitarbeiter des Bautzener Backofenherstellers Debag in den sozialen Medien einen Aufruf zum „Einheitsbuddeln“ lasen, waren sie gleich Feuer und Flamme. Und bei ihrem Chef rannten sie damit offene Türen ein. Sinn der Aktion, die von Schleswig-Holstein ausging, ist es, dass jeder Bundesbürger zum Tag der Deutschen Einheit einen Baum pflanzen oder zumindest an einer Baumpflanzaktion teilnehmen sollte.

Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Den Ansatz gut gefunden

„Wenn jeder bereit ist, einen kleinen persönlichen Beitrag zu leisten, so kann daraus in der Summe etwas Großes entstehen. Diesen Ansatz fanden wir gut, denn darauf basiert auch unsere Debag-Unternehmensphilosophie“, erklärte Geschäftsführer Jost Straube. Und wenn man diesen Gedanken durch konkrete Projekte wie die bundesweite Aktion „Einheitsbuddeln“ mit Leben füllen kann und dabei noch etwas für die Umwelt tut, dann ist das doch das Beste, was ein Unternehmen machen kann“, ergänzt Straube.

Die Firma kaufte bei der Bautzener Baumschule Sämann zwei Blutpflaumen-Bäume. Das ist eine Zierpflanze, deren Blätter sich in der Firmenfarbe Rot färben. „Die Baumschule lieferte die Gehölze kostenfrei an“, lobt Marketing-Leiterin Sabine Petermann. Einer der beiden Bäume wurde am Mittwoch vor dem Produktionsgebäude an der Dresdener Straße in Bautzen eingepflanzt. Der zweite Blutpflaumen-Baum kam am Donnerstag am zweiten Standort der Debag, in Königsbrück, im dortigen Via Regia Park in die Erde. „Wir hoffen, dass wir viele Nachahmer finden“, sagte Sabine Petermann. Und natürlich wollen die Debag-Mitarbeiter den Initiatoren folgen und die Aktion zu einer schönen Tradition werden lassen. Das heißt, auch im kommenden Jahr soll wieder ein Baum gepflanzt werden. Schließlich sei die Debag ein nachhaltig wirtschaftender Betrieb.

Und jeder neue Baum sei ein Beitrag zur Verbesserung des Klimas. „Uns ist es wichtig, keinen Einmal-Aktionismus zu zeigen, wir möchten uns regelmäßig und nachhaltig für den Umweltschutz engagieren“, so Sabine Petermann. Eine große Rolle spiele für die Debag auch der sorgsame Umgang mit natürlichen Ressourcen. Mit der Monsun-Backtechnik und einem speziellen Ofenreinigungssystem setze die Firma ein klares Zeichen, so die Marketing-Chefin.