merken

Radeberg

Zweite Abstimmung zum Bürgerentscheid

Wachaus Gemeinderat musste seinen Beschluss zum Bürgerentscheid wiederholen. Dabei wurde erneut diskutiert.

Wird es ein Zusammengehen zwischen Wachau und Lichtenberg geben?
Wird es ein Zusammengehen zwischen Wachau und Lichtenberg geben? © Thorsten Eckert

Wachau. Eigentlich war die Durchführung des Bürgerentscheids zur Gemeindefusion mit Lichtenberg am 1. September bereits beschlossene Sache. Weil bei der Sitzung des Wachauer Gemeinderats im Juni aber zu wenige Räte anwesend waren, stand das Thema nur erneut auf der Tagesordnung.

Wie geht's Brüder

Eine Reportagereise durch Osteuropa 30 Jahre nach dem Umbruch auf Sächsische.de

„Der Beschluss muss mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit gefasst werden“, erklärte Bürgermeister Veit Künzelmann. Gemeinderat Volkmar Lehmann nutzte die Gelegenheit, um darauf aufmerksam zu machen, dass seiner Meinung nach noch zu viele Punkte ungeklärt seien. „Das wird genauso ein Durcheinander wie der Brexit“, sagte er. „Natürlich sind nicht alle Fragen geklärt“, sagte Steffen Jakob. Man habe aber in der Arbeitsgruppe mit Vertretern aus Lichtenberg Einigkeit erreicht. Jakob verwies zudem auf den terminlichen Druck durch die Landtagswahl, ohne die man eine Wahlbeteiligung von mindestens 25 Prozent nicht erreiche. Am Ende stimmte die Mehrheit für den Entscheid. (SZ/bb)