Merken

Zweite Chance für Praktiker

Fast zwei Jahre stand in Bautzen die Halle an der B 6 leer. Nun öffnet der Baumarkt wieder. Unter neuer Flagge.

Teilen
Folgen
© Uwe Soeder

Von Marleen Hollenbach

Alles ist vorbereitet. Die Wände sind gestrichen. In den Regalen stehen die Produkte akkurat nebeneinander. Die Technik funktioniert. Nun fehlen im Fachmarkt der Firma Stabilo nur noch die Kunden. Janine Eckert atmet einmal tief durch. Die vergangenen Monate waren anstrengend für die Filialleiterin. Jeden Tag kamen neue Laster und brachten die Ware. Das Einräumen folgte einem strikten Plan. „Anders wäre es gar nicht gegangen“, sagt sie. Und während drinnen die Mitarbeiter aufbauten, versammelten sich draußen die Schaulustigen. Viele neugierige Bautzener kamen vorbei und fragten, was hier passiert. „Täglich waren das fünf bis zehn Leute, die wissen wollten, wann der Baumarkt öffnet“, erklärt Janine Eckert.

An diesem Freitag ist es nun so weit. Im Stabilo-Markt an der B 6 in Auritz gehen dann ab 8 Uhr erstmals die Türen auf. Der Baumarkt feiert seine Eröffnung. Das ist gut für alle Heimwerker und Landwirte, aber eigentlich keine große Sache. Dass dieses Ereignis dennoch so große Aufmerksamkeit erregt, hängt wohl mit der Vorgeschichte des Gebäudes zusammen. Denn der Baumarkt der Firma Stabilo befindet sich jetzt genau in der Halle, in der einst Praktiker unterkam. Wegen Insolvenz hatte die Baumarkt-Kette Ende Oktober 2013 auch seine Bautzener Filiale geschlossen. Danach suchte man nach einem Nachfolger. Und das gestaltete sich äußerst schwierig. Fast schien es so, als sei der Markt ein hoffnungsloser Fall. Der leere Parkplatz, die abgerissenen Werbeschilder – all das bot zum Schluss einen traurigen Anblick.

Neues Team, bekannte Gesichter

Von der Tristesse ist jetzt nichts mehr übrig geblieben. Ein Mitarbeiter fährt mit der Reinigungsmaschine durch die Gänge. Eine Frau befestigt kleine Preisschilder an einer Leiste. Filialleiterin Janine Eckert hat alles im Blick. Sie weiß, wie es aussehen muss. Schließlich ist es der dritte Baumarkt, den sie von Grund auf neu einrichtet. In der Branche kennt sie sich aus. Sie hat in Baumärkten in Leipzig und München gearbeitet, war auch schon Chefin des Gartencenters. Aber Filialleiterin, das ist für sie eine neue Herausforderung. Und dann arbeitet sie gleich mit einem Team zusammen, das sich erst noch finden muss. Mit ihr sind es 15 Mitarbeiter. Und die Chefin verrät, dass die Kunden vielleicht das eine oder andere bekannte Gesicht im Baumarkt treffen könnten. Denn beim neuen Team sind auch ehemalige Praktiker-Mitarbeiter mit dabei. „Und wenn es gut läuft, dann wollen wir noch mehr Leute einstellen“, erklärt Janine Eckert. Das kommt allerdings darauf an, wie gut der Baumarkt von den Bautzenern angenommen wird.

Spezialisiert auf Land- und Forstwirtschaft

Die Baumarktkette mit Sitz in Kupferzell in Baden-Württemberg hat sich neben den typischen Baumarktprodukten vor allem auf Artikel für die Land- und Forstwirtschaft spezialisiert. Außerdem finden die Kunden hier Kfz-Spezialwerkzeug und hochwertiges Werkzeug für Hobbyschrauber. „Mit diesem Angebot wollen wir uns von einfachen Baumärkten abgrenzen und auch Industriegewerbe, Landwirte und Berufshandwerker ansprechen“, erklärt die Filialleiterin, die jetzt vor einem großen Regal mit Weidezäunen steht und kritisch nachschaut, ob alles an seinem Platz ist.

Dass sich die Firma Stabilo die Halle im Bautzener Ortsteil Auritz ausgesucht hat, ist kein Zufall. „Wir gehen dahin, wo unsere Kunden sind. Das heißt nie in Städte, sondern in Vororte wie Auritz“, erklärt Markus Wedde, der bei Stabilo für das Marketing zuständig ist. Und der Fachmarkt in Bautzen ist nicht die einzige Filiale in Sachsen, die das Unternehmen eröffnet. Auch in Riesa und Freiberg entstanden in diesem Jahr Fachmärkte – ebenfalls in ehemaligen Praktiker-Baumärkten.

Neu für Stabilo ist allerdings die Größe des Marktes. Die durchschnittliche Verkaufsfläche beträgt in den bisherigen Filialen zwischen 2 000 und 3 000 Quadratmeter. Hier in Auritz hat die Firma eine 6 800 Quadratmeter große Fläche zur Verfügung. Größtenteils wird diese auch genutzt. Nur eine kleine Ecke steht derzeit noch leer. Die soll vielleicht im Frühjahr mit weiteren Produkten bestückt werden.

Der Baumarkt Stabilo an der B 6 öffnet erstmals am Freitag, dem 18. Dezember, um 8 Uhr. Das Fachgeschäft ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und sonnabends von 8 bis 16 Uhr offen.