merken

Dynamo in Fürth: Nachholspiel angesetzt

Das Zweitliga-Spiel war aufgrund einer Sturmwarnung am Sonntag abgesagt worden. Jetzt gibt es den neuen Termin - und gute Nachrichten vom Trainingsplatz.

Die Fans erfuhren von der Absage am Sonntag auch per ausgehängter Zettel am Stadion. © Foto: dpa/Daniel Kehrmann

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat zügig einen neuen Termin gefunden. Die Partie zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Dynamo wird in gut drei Wochen am Donnerstag, dem 4. April, nachgeholt. Anstoß im Sportpark Ronhof ist um 19 Uhr.  Die Neuansetzung der Begegnung vom 25. Spieltag war notwendig geworden, nachdem das Spiel am vergangenen Sonntag zwei Stunden vor dem Anpfiff aufgrund von Orkanböen und Sicherheitsbedenken nicht stattfinden konnte. Der Deutsche Wetterdienst hatte für die Region Franken eine amtliche Unwetterwarnung herausgegeben, orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 110 Stundenkilometern wurden erwartet. Das Stadion in Fürth ist jedoch im Umbau und nur für Windstärken bis 74 km/h zugelassen. 

Bei der Suche nach einem Ersatztermin musste die DFL - wie bei jedem anderen Spiel auch - zunächst mit dem Stadionbetreiber, beiden Vereinen, den Sicherheitsbehörden und dem Fernsehen Absprachen treffen, erklärte die DFL auf SZ-Nachfrage. Dynamo teilte mit, dass es für alle Fans die Möglichkeit gibt, die gekauften Eintrittskarten zurückzugeben, "wenn der Termin der Neuansetzung nicht wahrgenommen werden kann". Genaue Informationen zu den Umtauschmodalitäten sollen folgen.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

"Er hat den Verein aus der Lethargie geholt"

Er ist noch verletzt, sein Einfluss trotzdem groß: Marco Hartmann sagt im SZ-Interview, was bei Dynamo vor dem Trainerwechsel schief lief  und warum es jetzt besser wird.

Symbolbild verwandter Artikel

Die Hintergründe für Dynamos Absage

Viele Fans waren schon am Stadion, die Mannschaft auf dem Weg. Wieso fiel die Entscheidung so kurzfristig und wie geht es jetzt weiter?

Symbolbild verwandter Artikel

Dynamo-Spiel wegen Unwetter abgesagt

Meteorologen prognostizieren Böen für die Region Fürth - die Verantwortlichen sehen die Sicherheit der Zuschauer gefährdet. Ein Nachholtermin ist offen. 

Koné und Ballas wieder im Training

Die Mannschaft könnte von der Verschiebung sogar profitieren, Innenverteidiger Florian Ballas und Stürmer Moussa Koné werden bis dahin wieder fit sein, beide standen am Dienstag auf dem Trainingsplatz. Patrick Ebert absolvierte nach muskulären Problemen noch ein Aufbautraining, soll aber am Mittwoch, 10 Uhr, wieder voll dabei sein können. Das ist bei Jannik Müller und Dzenis Burnić fraglich. Sie mussten am Dienstagnachmittag wegen eines leichten Virusinfekts eine Trainingspause einlegen. Längerfristig fehlen Marco Hartmann (Sehnenanriss) und Brian Hamalainen (Rücken). Die Rückkehr auf den Übungsplatz ist bei Beiden derzeit noch nicht absehbar. (SZ)