merken
Sachsen

Axt-Randale wegen Maskenpflicht

Weil er an die Maskenpflicht erinnert wurde, hat ein 38-Jähriger in Zwickau die Beherrschung verloren. Behelmt und bewaffnet schlug er um sich.

Der Randalierer wurde festgenommen.
Der Randalierer wurde festgenommen. © Symbolfoto: Rene Meinig

Zwickau. Weil er in einem Supermarkt an die Maskenpflicht erinnert wurde, hat ein Mann im sächsischen Zwickau mit einer Axt um sich geschlagen. Er habe so eine Schutzverglasung im Kassenbereich beschädigt, teilte die Polizei am Sonntag mit. 

Weiterführende Artikel

Dubiose Corona-Flyer in Dresden im Umlauf

Dubiose Corona-Flyer in Dresden im Umlauf

In Dresdner Briefkästen finden sich zur Zeit Heftchen voller Falschinformationen zur Mund-Nasen-Maske. Doch dagegen vorzugehen, ist kaum möglich.

Der 38-Jährige hatte den Angaben zufolge den Supermarkt am Samstag zunächst ohne Mund-Nasen-Schutz betreten. Als ihn das Personal auf die Maskenpflicht hinwies, sei er zu seinem Auto gelaufen. Dort habe er sich einen mittelalterlichen Helm aufgesetzt und die Axt gegriffen.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Ein Alkoholtest ergab bei dem Mann 1,6 Promille. Er musste seinen Führerschein abgegeben. Die Polizei prüft, ob ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorliegt. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen