merken

Dippoldiswalde

Abschied mit „Pippi auf hoher See“

Im Kastanienhof in Reichenau beginnen die Proben für das Kindertheaterstück – diesen Sommer zum letzten Mal.

Reinhardt Schuchart und Silke Führich bauen für das Stück „Pippi auf hoher See“ das Bühnenbild auf. © privat/Lutz Grabolle

Nach diesem Jahr soll Schluss sein mit dem Kindertheater, das traditionell im Sommer als Freilichtinszenierung auf dem Kastanienhof gezeigt wird. „Zum Einen wollen wir mit dem Theater kürzer treten und zum Anderen wachsen unsere Darstellerkinder aus dem Kindesalter heraus“, begründen die Theater-Macher Silke Führich und Reinhardt Schuchart ihre Entscheidung. „Wir müssten mit kleinen Kindern wieder von vorne anfangen. Dazu fehlt unserem Regisseur, Autor und Theaterleiter, Reinhardt Schuchart, nach 42 erfolgreichen Theaterjahren die Muße und die Kraft.“ Außerdem seien die Freilichtaufführungen Jahr für Jahr immer wieder eine Zitterpartie, was das Wetter betrifft. Diese Anspannung möchten sich die Theater-Profis, deren Existenz an ihrem Privattheater hängt, künftig sparen und sich auf ihre Hauptproduktion konzentrieren, die von Frühjahr bis Herbst im Kastanienhoftheater gespielt wird. Bewusst und voller Freude gehen nun beide an die kommende Inszenierung heran, mit der Gewissheit, dass sie sich von der Theaterarbeit mit den Kindern verabschieden werden. „Alles hat seine Zeit, so auch unser Freilichttheater.“ Bevor es mit den eigentlichen Proben auf der Bühne losgehen kann, muss diese erst noch auf Vordermann gebracht werden. Die Unterzüge halten der Belastung nicht mehr stand und müssen repariert werden, erst dann kann das Bühnenbild aufgebaut werden. „Es gibt noch viel vorzubereiten, bevor nächste Woche die Proben mit den Kindern und Erwachsenen starten.“ In diesem Jahr ist das Ensemble richtig groß mit insgesamt zwölf Rollen, acht große und kleine Kinder aus Reichenau Hermsdorf und Frauenstein dabei. Auch Silke Führich und Reinhardt Schuchart werden wieder in eine Rolle schlüpfen.

Gespielt wird „Pippi auf hoher See“, eine Abenteuergeschichte mit Pippi, Thomas und Annika, selbst geschrieben von Theaterregisseur Reinhardt Schuchart. Die Kinder müssen Kapitän Langstrumpf befreien, dessen Schiff von bösen Piraten gekapert wurde, verraten die Theater-Macher schon vorab. „Die Rollen sind bereits verteilt und unsere Theaterkinder hatten die Aufgabe, in den Ferien Text zu lernen, bevor am Montag die Proben zum Stück beginnen.“ Bis dahin werden auch noch letzte Handgriffe bei den Kostümen erledigt, die Silke Führich als gelernte Bühnen- und Kostümbildnerin selbst herstellt.

Ab auf den Grill

Warme Sommernächte, schönes Wetter. Zeit zum Grillen! Doch worauf muss man achten und was schmeckt am besten auf dem Grill?

„Pippi auf hoher See“, Premiere am 17.8. Vorstellungen: 18.8. 24./25.8. 31.8./1.9. jeweils um 17 Uhr.

Karten kosten für Erwachsene zehn Euro, Kinder ab fünf Jahren zahlen fünf Euro. Reservierung unter Telefon 037326 899641.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special