Merken

AfD-Ortsgruppe Kamenz gegründet

Aus einem „verschlafenen Zipfel“ soll mehr kommen, heißt es. Weitere Mitstreiter sind gesucht.

Teilen
Folgen
© PR

Kamenz. Am 12. Januar gründete sich die dem Kreisverband Bautzen zugehörige AfD Regionalgruppe Kamenz. Parallel zu den bereits bestehenden Untergruppierungen in Bautzen, Hoyerswerda und Königsbrück fand man sich „rechtzeitig vor dem Start des Bundestagswahlkampfes zusammen“, wie es in einer Presseerklärung heißt. Die AfD solle im Altkreis Kamenz endlich öffentlich wahrgenommen werden, sei doch die Region bislang „ein wirklich verschlafener Zipfel innerhalb der sächsischen AfD“. Mit 17 Mitgliedern und Sympathisanten habe man jetzt ein kleines, aber stabiles und aktives Fundament gelegt. Außerordentlich wichtig sei die gute Zusammenarbeit mit den benachbarten Gruppierungen. Hier sei die Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe Hoyerswerda rund um Direktkandidaten Karsten Hilse besonders wichtig.

Mit Sebastian Wippel und Silke Grimm waren zwei Landtagsabgeordnete bei der Gründung dabei. Auch von dieser Ebene verspricht sich die Gruppe Unterstützung. Weitere tatkräftige Mitglieder und Freunde der AfD aus Kamenz und Umgebung seien herzlich willkommen, mitzuwirken. Bei Interesse könne man über das Kamenzer Büro der Landtagsabgeordneten Kontakt aufnehmen. Ansprechpartnerin Anka Willms ist zu den Öffnungszeiten persönlich wie telefonisch erreichbar: Auf der Willy-Muhle-Straße 32 in Kamenz immer montags von 10-14 und mittwochs von 14-18 Uhr. Telefon: 035783/748880. (szo)