Merken

Alles rund ums Ja-Wort

Eine Zittauerin will in Großhennersdorf eine Hochzeitsmesse auf die Beine stellen und damit eine Lücke stopfen.

Teilen
Folgen
NEU!
© Rafael Sampedro

Von Anja Beutler

So mühsam wie das Stammsägen bei den Brautleuten wird es wohl nicht werden. Aber ein paar dicke Bretter wollen Katharina Kahl aus dem Zittauer Ortsteil Eichgraben und die Großhennersdorferin Juliane Knappe-Riehle schon bohren. Die beiden Damen beabsichtigen nämlich einem auflebenden Trend noch mehr Schwung zu verleihen – und im Großhennersdorfer Ortsteil eine neue Hochzeitsmesse zu organisieren. Am 10. April soll es so weit sein, passend zum Start in die Hochzeitssaison.

Die Initiatorin der Messe ist Katharina Kahl. Die 33-Jährige hat Betriebswirtschaftslehre studiert, bei der Sparkasse gearbeitet und sich als Stylistin und Make-up Artist selbstständig gemacht. Mit Heiratswilligen hat sie in diesem Beruf oft zu tun. Deshalb weiß sie, dass sich viele Paare vor einem so großen Fest gern beraten lassen, gute Adressen suchen oder sich einfach nur Inspirationen holen wollen.

Immer mehr Paare

Das ist im Süden des Landkreises gar nicht so einfach. Denn als einzig große Hochzeitsmesse ist neben der vom Möbelhaus Porta in Görlitz nur noch die Löbauer Messehalle mit „Feiern und Genießen“ als Anlaufpunkt zu nennen. Beide Veranstaltungen finden an diesem Wochenende statt. Vergleichbares rund um das Ja-Wort hat es durchaus auch einmal im Schlosshotel Althörnitz und auf dem Löbauer Honigbrunnen gegeben. Doch inzwischen ist das Angebot deutlich zusammengeschrumpft.

Die beiden Frauen glauben allerdings, dass durchaus Interesse da ist und es auch genügend Heiratswillige gibt. Zumindest hat die Junior-Chefin des Euldorfer Eulkretschams dafür durchaus Hinweise: In dem Gasthof auf halber Strecke zwischen Löbau und Zittau feiern jedes Jahr viele Paare Hochzeit. „Die Buchungen haben in den vergangenen zwei Jahren spürbar zugenommen, zehn Hochzeiten sind es pro Jahr auf alle Fälle“, sagt sie. Und da sie Katharina Kahl privat schon länger kennt, sei ihnen beiden die Idee gekommen, es einmal mit einer Hochzeitsmesse im und um den Gasthof zu probieren. „Wir wollen eine kleine, romantische Präsentation mit Flair und keine Großmesse“, sagt Frau Knappe-Riehle mit Blick auf den Familien-Gasthof.

Präsentieren sollen sich dabei vor allem heimische Unternehmen: Das geht von DJs, die bei der Feier die passende Musik auflegen, über Anbieter von Kutschen und anderen Hochzeitsgefährten, Styling-Spezialisten, Friseuren, Schmuck-Anbietern oder auch Floristen und natürlich Brautmodeausstattern. Insgesamt rechnen die beiden Frauen mit etwa 20 Unternehmen, die an kleinen Ständen bei gutem Wetter auch im Hof des Eulkretschams und natürlich in den Innenräumen ihre Angebote präsentieren.

„Wir könnten allerdings noch Verstärkung gebrauchen“, sagt Katharina Kahl. Sie denkt da unter anderem an Modeausstatter, denn Hochzeitskleider gibt es nicht überall: In Zittau bietet das Modehaus Wehner nach wie vor auch Brautkleider an, bestätigt Inhaberin Monika Wehner auf Anfrage. „Viele junge Frauen gehen auch nach Bautzen, ein Kleid suchen – oder sie bestellen gleich im Internet“, berichtet Frau Kahl von Erzählungen ihrer Kunden. Sie persönlich staunt immer wieder, wie verbreitet die Kleidersuche im Netz schon ist. Dabei kann ein Händler vor Ort so viel mehr an Beratung bieten, gerade, wenn sich die Braut noch nicht ganz schlüssig ist. Wenn es klappt, soll es zur Messe deshalb eine kleine Modenschau mit Hochzeits- und Festmode geben.

Neuauflage noch nicht entschieden

Denn, dass man auch ganz in der Nähe tolle Adressen findet, will die Messe-Initiatorin zeigen. Die Idee werde durchaus gut angenommen: So habe beispielsweise der Oderwitzer Florist Rene Schiffner zugesagt, bei der neuen Messe mit dabei zu sein. Auch der Gasthof selbst, der über zwölf Hotelzimmer verfügt, wird das Appartement als Hochzeitssuite herrichten und eine Hochzeitstafel decken. Ob sie diesen Aufwand nun regelmäßig betreiben wollen, wissen die beiden Damen noch nicht. „Das hängt natürlich davon ab, wie groß das Interesse sein wird“, sagt Katharina Kahl.

Wer als Aussteller mit dabei sein will, melde sich bitte bei Katharina Kahl unter 0160 96579309 oder per Mail unter [email protected]