merken

Alles, was zum Wohnen gehört

Die Bautzener Tischlerei Scholze gibt es seit 30 Jahren. In ihrem Laden an der Goschwitzstraße stehen nicht nur Möbel.

© Carmen Schumann

Von Carmen Schumann

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Bautzen. Wenn die weltpolitischen Zeiten rauer werden, machen es sich die Menschen am liebsten zu Hause gemütlich. Dieser Trend hat sich in letzter Zeit verstärkt. Das beobachtet auch Birgit Scholze in ihrem Wohnstudio Holz-in-Scholze an der Goschwitzstraße 17. Dort, wo früher einmal ein Eisenbahnladen die Herzen der Modellbahn-Fans höher schlagen ließ, kommen heute all jene auf ihre Kosten, die ihr Heim gern schön dekorieren.

Das Geschäft ist zugleich der Ausstellungsraum der Tischlerei Scholze aus Nedaschütz. Der Handwerksbetrieb fertigt Möbel an, die ganz auf die Wünsche der Kunden zugeschnitten sind. In diesem Jahr feiert die Tischlerei ihr 30-jähriges Bestehen. Zwei Gesellen fertigen zusammen mit Tischlermeister Gerold Scholze Möbel nach Maß. Hauptauftraggeber sind Privatleute. Aber auch für Gewerbetreibende sind Scholzes schon tätig gewesen. So haben sie unter anderem die Ladeneinrichtungen von Filialen der Bäckerei Schwerdtner in ganz Ostsachsen angefertigt.

Da sich in Nedaschütz aber nur die Werkstatt befindet sowie ein Büro, in dem Beratungen stattfinden, richtete die Tischlerei Scholze im Jahr 2000 ein Wohnstudio im Bautzener Ortsteil Stiebitz ein. Sechs Jahre später zog man dann in die heutigen Geschäftsräume an der Goschwitzstraße 17. Dort sind als Ausstellungsstücke selbst gefertigte Betten, Schränke, Tische und Stühle zu sehen. Auch Muster für individuell anzupassende Schiebetüren können sich die Kunden hier anschauen.

„Doch unser Hauptaugenmerk richtet sich auf das schöne Dekorieren und Gestalten“, sagt Birgit Scholze, die hier zusammen mit zwei Mitarbeiterinnen die Kunden bedient und berät. Um sich über die neuesten Trends zu informieren, besucht Birgit Scholze regelmäßig Messen und Ausstellungen. „Bei meiner Auswahl lege ich besonderen Wert auf die Qualität der Waren und darauf, dass sie möglichst aus naturnahen Materialien bestehen“, sagt die Inhaberin des Wohnstudios. Sie berücksichtigt aber auch die neuesten Farbtrends. Momentan seien beispielsweise Violett- und Rosé-Töne sowie die ganze Palette an Blautönen sehr angesagt. Und natürlich richtet sich das Warenangebot auch nach den saisonalen Höhepunkten, wie beispielsweise die Advents- oder Osterzeit.

Das Wohnstudio Scholze beteiligt sich auch gern an gemeinschaftlichen Aktionen der Innenstadthändler, wie Straßenfesten oder der alljährlich im November stattfindenden Einkaufsnacht Romantica. Das sei eine gute Gelegenheit, um sich den Kunden in einem lockeren Gespräch mal von einer ganz anderen Seite zu zeigen.

Birgit Scholze ist froh, dass zu solchen Gelegenheiten die ganze Familie mitzieht. Ohne die Hilfe ihrer Kinder wäre das gar nicht zu stemmen, wie sie sagt. Denn unter anderem bauen Scholzes dann einen Bastelstand auf, an dem die Kinder kreativ mit Holz umgehen können. Auch überdimensionale Holzspiele aus eigener Werkstatt bauen Scholzes dann auf. Die Teilnahme an Straßenfesten und der Romantica fördere zudem auch das Gemeinschaftsgefühl unter den Händlern, befindet Birgit Scholze.