Anzeige

Der Blick unter die Hautzellen

Mit der Messung von Mineralstoffen, Schwermetallen und Spurenelementen kann vielen Fragen rund um das eigene Wohlbefinden nachgegangen werden.

Apothekenmitarbeiterin Marlen Pietsch beim Zell-Check mit einer Kundin - eine Fachberatung ist inklusive.
Apothekenmitarbeiterin Marlen Pietsch beim Zell-Check mit einer Kundin - eine Fachberatung ist inklusive. © Foto: PR / eck

Wer kennt das nicht: eigentlich ist man kerngesund aber immer wieder treten unspezifische Symptome wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, Blässe, Schwindel oder Haarausfall auf. Das kann ein Anzeichen für einen Nährstoffmangel oder eine stärkere Belastung mit Schwermetallen sein. Bisher war eine Feststellung solcher Zusammenhänge aufwändig und nur indirekt möglich. 

Die StadtApotheken Dresden bieten ihren Kunden nun dank einer revolutionären Methode die Möglichkeit, direkt in ihre Zellen hineinzusehen und damit wichtige Informationen für die eigene Gesundheit zu entnehmen. Der sogenannte Zell-Check wurde von "Projekt Gesundheit" entwickelt und misst in Echtzeit die Bioverfügbarkeit von Spurenelementen, Mineralien, toxischen Schwermetallen und oxidativem Stress.

Anzeige
Gesundheit in den besten Händen

Die Stadtapotheken Dresden punkten mit viel Kompetenz und ganz besonderen Serviceleistungen für ihre Kunden.

Das spezielle Gerät ist handlich und kann durch die Apotheken-Mitarbeiter leicht angewendet werden. "Das Zell-Check Spektrometer basierend auf der Spektral-Photometrie erstellt ein Foto der oberen Hautschicht der Hand und gleicht dieses mit einer vorhandenen Datenbank bestehend aus von Biopsien gewonnen Daten ab. Es gibt tendenziellen Aufschluss über verfügbare und deponierte Mineralstoffe in den Zellen", erklärt Holger Kromnik, stellvertretender Leiter der FetscherApotheke. Dabei können bis zu 20 Mineralstoffe und Spurenelemente abgebildet werden. Das wiederum kann Hinweise auf eine mögliche Fehlernährung oder Belastung mit Schwermetallen offenbaren. 

Test nur sinnvoll mit einer professionellen Beratung

"Der Test an sich dauert nur wenige Minuten. Wichtig ist das anschließende Fachgespräch mit unserem Experten", sagt Holger Kromnik. Mithilfe eines Computerprogrammes werden die Mineral-, Spurenelement- und Schwermetall-Vorkommen ausgewertet. "So ist unseren Mitarbeitern eine stabile, reproduzierbare Messung der wichtigsten Mineralien und toxischen Metalle möglich."

Es können dann durch bekannte Nebenwirkungen von Schwermetallen auf das physiologische System, sowie Wechselwirkungen zwischen Mineral- und Spurenelementen mögliche Störungen erkannt und behoben werden. Im Gespräch mit den Kunden geben die Apothekenmitarbeiter wichtige Tipps und Hinweise, beispielsweise für eine gesunde Ernährung bzw. eine für die einzelne Person passende Ernährung. Aber auch der mögliche Einsatz von Gesundheitsprodukten kann besprochen werden, sofern er sinnvoll ist", erklärt Kromnik weiter.

Der Zell-Check ist in den drei Stadt Apotheken an Fetscherplatz, Schillerplatz und Prager Straße möglich. Aufgrund der hohen Nachfrage bitten die Apotheker um eine Voranmeldung per E-Mail oder Telefon.

www.die-stadtapotheken.info

FetscherApotheke
Fetscherplatz 2, 01307 Dresden
Tel.: +49 (0)351 4425603
[email protected]

SchillerApotheke
Loschwitzer Str. 52a, 01309 Dresden
Tel.: +49 (0)351 31 00 498
[email protected]

StadtApotheke
Prager Str. 2, 01069 Dresden
Tel.: +49 (0)351 48 10 277
[email protected]

Hier geht es zur Unternehmenswelt der StadtApotheken Dresden.