Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Allgemeinarzt-Praxis im Krankenhaus

Das Medizinische Versorgungszentrum der Radeberger Klinik hat mit der Neuerung auch eine Arztpraxis in Großröhrsdorf gerettet.

Teilen
Folgen
NEU!
© Thorsten Eckert

Von Jens Fritzsche

Radeberg. Premiere im Radeberger Krankenhaus. Dort öffnete jetzt erstmals in der 110-jährigen Klinik-Historie eine Allgemeinarztpraxis. Die gehört zum Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) der Asklepios-ASB Klinik – und hat auch noch eine „Außenstelle“ im benachbarten Großröhrsdorf.

Premiere im Radeberger Krankenhaus: Das Medizinische Versorgungszentrum der Klinik hat jetzt erstmals eine Allgemeinarztpraxis eröffnet. Dr. Heike Siepker (Foto) im neuen Behandlungszimmer.
Premiere im Radeberger Krankenhaus: Das Medizinische Versorgungszentrum der Klinik hat jetzt erstmals eine Allgemeinarztpraxis eröffnet. Dr. Heike Siepker (Foto) im neuen Behandlungszimmer. © Thorsten Eckert

Im 2010 eröffneten MVZ sind die Mediziner bekanntlich zu Teilen im Krankenhaus, zum anderen Teil im MVZ angestellt, was zur durchaus sinnvollen „Überschneidung“ führt, wie unter anderem die Nutzung der Krankenhaustechnik auch für ambulante Patienten. Und als jüngst in Großröhrsdorf eine allgemeinärztliche Praxisgemeinschaft an der Lutherstraße zwei Nachfolger gesucht hatte, sich aber keine Mediziner fanden, übernahm das Medizinische Versorgungszentrum des Radeberger Krankenhauses die Praxis. Die Klinik suchte erfolgreich nach zwei Ärztinnen, die nun sowohl die Patienten in Großröhrsdorf als auch – in der neuen Praxis am MVZ-Hauptsitz in der Radeberger Klinik – betreuen: Dr. Anne Rademacher und Dr. Heike Siepker.

Damit konnte das MVZ in Radeberg nun gleichzeitig auch sein medizinisches Angebot erweitern. Denn zu den beiden bereits seit sechs Jahren erfolgreich laufenden Fachrichtungen Innere Medizin und ärztliche Physiotherapie kommt nun eben auch noch neu die Allgemeinmedizin hinzu. Und es konnte durch diesen Schritt auch die für die Patienten in Großröhrsdorf wichtige Allgemeinarztpraxis vor der Schließung bewahrt werden.

Kurze Wege als Konzept

An beiden Standorten – in Radeberg und in der Lutherstraße in Großröhrsdorf – ist nun vormittags Sprechstunde, dienstags und donnerstags dann nachmittags in Großröhrsdorf, Montag und Mittwoch in Radeberg. „Sodass also immer ein Ansprechpartner für die Patienten da ist“, freut sich Radebergs Klinik-Geschäftsführer Tim Richwien über den Schritt zur Erweiterung des Angebots des Medizinischen Versorgungszentrums. Auf diese Weise haben auch die seit gut anderthalb Jahren leer stehenden Räume eine sinnvolle Nutzung bekommen, in denen bis dahin die Rettungssänitäter der in den Neubau gegenüber der Klinik umgezogenen DRK-Rettungswache ihr Domizil hatten. „Der Erdgeschossbereich ist saniert und umgebaut und bietet nun beste Möglichkeiten“, schwärmt er.

Zufrieden ist auch MVZ-Chef Oberarzt Dr. Heiko Scheufler. „Durch das neue Angebot verbessert sich unser Konzept der kurzen Wege in der Patientenbetreuung weiter“, machte er deshalb jüngst auch bei der offiziellen Übernahme der Praxisgemeinschaft in Großröhrsdorf deutlich, dass sich nun auch für die dortigen Patienten eine Menge wichtiger Verbesserungen ergeben. Denn die Patienten in Großröhrsdorf erhalten durch diesen Schritt auch Zugriff auf alle Leistungen des Radeberger Medizinischen Versorgungszentrums – und im Ernstfall auch schnell Termine in der Asklepios-ASB Klinik. Genau das ist ja der Vorteil eines MVZ, beschreibt Dr. Scheufler, „die enge Verzahnung mit dem Krankenhaus“. Und so können die Mediziner des MVZ dann ihre Patienten eben auch gleich im Krankenhaus betreuen.

Und Radeberg hat mit der neuen Praxis nun auch einen weiteren Allgemeinmedizner. Was den Radebergern, aber auch den Bewohnern des Umlandes nützt.

Öffnungszeiten Allgemeinarztpraxis im MVZ: montags bis freitags 8-11Uhr, Montag und Mittwoch 14-17Uhr.