merken
Bischofswerda

Alte Turnhalle wie neu

Handwerker verpassten der Sportstätte in Frankenthal eine Frischekur. Das ließ sich die Gemeinde was kosten. Aus gutem Grund.

Bürgermeisterin Janine Bansner freut sich, dass das Langzeitprojekt Turnhallensanierung endlich abgeschlossen ist.
Bürgermeisterin Janine Bansner freut sich, dass das Langzeitprojekt Turnhallensanierung endlich abgeschlossen ist. © Steffen Unger

Frankenthal. Janine Bansner ist zufrieden. Die Frankenthaler Bürgermeisterin kann wieder einen Punkt auf der To-do-Liste der Gemeinde abhaken. Die Turnhalle ist saniert. Der Maler muss lediglich noch ein paar kleine Schönheitsreparaturen erledigen, die durch den Einbau der Sportgeräte entstanden sind, dann ist dieses Projekt endgültig abgeschlossen. Das freut die Frankenthalerin, die sich für das Verständnis der Turnhallen-Nutzer bedankt. Denn während der Sanierung mussten sowohl Schul-, Kinder- als auch Vereinssport mit so mancher Einschränkung leben.

Rund 120.000 Euro investierte die kleine Gemeinde in die Hallen-Renovierung nebst Bau einer zusätzlichen Fluchttreppe. Dazu kommen rund 20.000 Euro, mit denen man die Umkleidekabinen auf Vordermann gebracht habe, so die Gemeinde-Chefin. Für Letzteres ergab sich nämlich kurzfristig noch eine Fördermöglichkeit. Also ließ die Gemeinde auch diese Räume renovieren. Für beide Aktionen gab es Fördermittel aus dem Fond „Brücken in die Zukunft“ sowie aus dem Leader-Programm der EU. Außerdem wurde dem Flur im Mai noch ein Strukturputz verpasst. Diese ungeplante Zusatz-Aufgabe übernahmen Bauhof-Mitarbeiter, nachdem wegen Wasserschadens die Paneele im Eingangsbereich komplett runter musste.

Anzeige
Saubere Hände? Aber bitte richtig!
Saubere Hände? Aber bitte richtig!

Pauschales Desinfizieren kann der Gesundheit schaden. Stattdessen sollte der Fokus auf gründlichem Händewaschen liegen. Welche Mittel dafür geeignet sind.

Sanierung mit Problemen

Vorgesehen ist die Innensanierung der Halle seit einigen Jahren. „Das Projekt habe ich quasi von meiner Vorgängerin geerbt“, erzählt Bürgermeisterin Janine Bansner. In den Sommerferien 2018 startete das Vorhaben schließlich pünktlich mit dem Rohbau für die neue Fluchtwegetür. „Doch dann konnte die Türbaufirma nicht liefern“, erinnert sich die Bürgermeisterin. Das zog Kreise und brachte die geplante Terminkette durcheinander. So konnte beispielsweise auch der Prallschutz nicht angebracht werden. Denn dazu musste erst die neue Tür eingebaut sein. „Zwischenzeitlich ging unser Sportgerätelieferant in Insolvenz“, erzählt Janine Bansner. Die Gemeindeverwaltung musste deshalb die Vergabe dieser Leistung neu ausschreiben. Die letzten Geräte konnten dann endlich in den zurückliegenden Herbstferien aufgebaut werden. Auch die Heizung ist inzwischen von Öl auf Erdgas umgestellt.

Auf ihre Sporthalle und das benachbarte Stadion der Landjugend sind viele Frankenthaler stolz. Rings um den Rasenplatz befinden sich Leichtathletikanlagen, eine Laufbahn und ein Beachvolleyballplatz. Direkt neben dem Stadion steht die nun runderneuerte Turnhalle. Die Sportstätten werden hauptsächlich von der örtlichen Sportgemeinschaft, der evangelischen Grundschule aber auch von der Kita im Ort genutzt. Dadurch ist dort regelmäßig Betrieb. Dass die SG Frankenthal mitgliederstärkster Verein im Ort ist, sieht man am Belegungsplan. Die Angebote reichen vom Kindersport über Frauen-Gymnastik bis zum Fußballtraining der Alten Herren.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda