SZ + Dippoldiswalde
Merken

Was in Altenberg am Kurorttitel hängt

Die Bergstadt ist Luftkurort. Um das zu bleiben, werden nun regelmäßig Proben genommen. Anders, als es Gerüchte sagen, spielen Hotelbetten dabei aber keine Rolle.

Von Anja Ehrhartsmann
 2 Min.
Teilen
Folgen
Carolin Krupp (li.) und Ina Morgenstern von der Tourist-Info Altenberg nehmen regelmäßig Proben von Luftmessstationen des Deutschen Wetterdienstes.
Carolin Krupp (li.) und Ina Morgenstern von der Tourist-Info Altenberg nehmen regelmäßig Proben von Luftmessstationen des Deutschen Wetterdienstes. © Karl-Ludwig Oberthür

Die Kernstadt Altenberg ist Luftkurort und möchte das auch bleiben. Dafür wurden nun Mitte November Wetterstationen aufgebaut, die Daten über Luftqualität und Klima liefern. Mitarbeiter der Tourist-Information schicken die Proben wöchentlich an den Deutschen Wetterdienst, der diese auswertet. Vorgabe ist, dass eine der Stationen nahe einer Straße steht, um zu sehen, wie sich der Verkehr auf die Luftqualität auswirkt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!