SZ + Dippoldiswalde
Merken

Eiszeit in Geising

In der Eishalle im Gründelstadion wird alles für den Saisonstart vorbereitet. Auch einige Events sind geplant.

Von Egbert Kamprath
 1 Min.
Teilen
Folgen
Eismeister Tino Köllner sorgt im Geisinger Gründelstadion für den richtigen Untergrund.
Eismeister Tino Köllner sorgt im Geisinger Gründelstadion für den richtigen Untergrund. © Egbert Kamprath

Schicht für Schicht schwemmt Eismeister Tino Köllner im Geisinger Gründelstadion den kalten Untergrund für die kommende Saison auf. Seit zwei Wochen laufen die Aggregate wieder, sodass die Eishalle noch in der Ferienzeit geöffnet wird. Am Dienstag können zwischen 14 und 18 Uhr die ersten Schlittschuhläufer ihrer Runden auf der Eisfläche drehen. Am Wochenende ist von 12.30 bis 18.30 Uhr geöffnet.

Nach den Ferien ändern sich die Eiszeiten, dann sind vor allem die Curlingspieler aktiv, die allerdings einen besonderen Untergrund brauchen. Nach der ausgefallenen Saison im vergangenen Jahr hoffen nun alle Beteiligten, dass Corona diesmal keinen Strich durch die Rechnung macht. Geplant sind einige Events. So soll es Curling- und Eishockey-Turniere geben. Außerdem ist im Januar Motorrad-Eisspeedway geplant.

Öffnungszeiten: Di und Do 14-18 Uhr, Mi 16-18 Uhr, Fr nur Gästecurling, Sa und So 12.30-18 Uhr.