SZ + Dippoldiswalde
Merken

Das Huthaus in Zinnwald-Georgenfeld bekommt Geld für die Sanierung

Schon lange gibt es Pläne, das Huthaus als Wettermuseum zu nutzen. Jetzt hat eine bündnisgrüne Landtagsabgeordnete Geld aus dem DDR-Vermögen locker gemacht.

Von Siiri Klose
 2 Min.
Teilen
Folgen
Das Huthaus in Zinnwald-Georgenfeöld ist bereits seit 2011 geschlossen.
Das Huthaus in Zinnwald-Georgenfeöld ist bereits seit 2011 geschlossen. © Egbert Kamprath

Beim Huthaus in Zinnwald-Georgenfeld geht es weiter. Am Freitag, dem 1. Dezember, möchte die bündnisgrüne Landtagsabgeordnete Ines Kummer den abendlichen Pyramidenanschub in dem Altenberger Ortsteil nutzen, um Ortsvorsteher Henry Beeckmann einen Bewilligungsbescheid über 91.000 Euro zu übergeben.

Ihre Angebote werden geladen...