merken
Dippoldiswalde

Sensen lernen im Bärensteiner Heulager

Im Heulager der grünen Liga Osterzgebirge erklären Experten, wie das Sensen gut funktioniert.

Auch Schülerinnen und Schüler der Madagaskar AG vom Altenberger Glückauf-Gymnasium lernen dem Umgang mit der Sense.
Auch Schülerinnen und Schüler der Madagaskar AG vom Altenberger Glückauf-Gymnasium lernen dem Umgang mit der Sense. © Bernhard Donke

Beim Zusehen scheint es ganz einfach zu sein: Wenn ein Könner mit der Sense durch eine hüfthohe Wiese geht, fallen die Lagen wie von selbst. Doch kaum ein Anfänger bewältigt diese Form der Wiesenmahd so mühelos: Vor dem Erfolg steht der Kampf mit dem falschen Winkel von Sensenblatt zum Schnittgut, mit stumpfer Schneide und Gebrauch des Wetzsteins, mit sperrigem Sensenstiel und Griffen.

Bergwiesen brauchen die schonende Sensenmahd

Für die Berg- und Nasswiesen des Osterzgebirges ist die schonende die Wiesenmahd per Sense allerdings die einzige Möglichkeit, die Pflanzenvielfalt zu erhalten. Deshalb veranstaltet die Grüne Liga alljährlich ein Heulager mit Freiwilligen in der Biotoppflegebasis im Bärensteiner Bielatal. Auch die Schülerinnen und Schüler der Madagaskar AG vom Altenberger Glückauf-Gymnasium sind daran beteiligt.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Mehr Nachrichten aus den Regionen Altenberg und Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Am Freitag geben die beiden Sensenexperten Jörg Lehnert und Norman Döring allen Interessenten - auch Nichtteilnehmern des Heulagers - eine Einführung in die klassische Wiesenmahd per Sense. Sie vermitteln sowohl grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit Handsensen als auch die Kniffe beim Dengeln, also dem Schärfen des Sensenblattes. (sik)

Beginn des Sens- und Dengeltags beim Heulager: Freitag, 23. 7. 2021, 9 Uhr, Biotoppflegebasis im Bärensteiner Bielatal, Bielatalstraße 28, 01773 Altenberg, www.osterzgebirge.org

Mehr zum Thema Dippoldiswalde