SZ + Dippoldiswalde
Merken

Störung am Bahnübergang in Lauenstein

Auf der Strecke der Müglitztalbahn blieb die Schranke zu. Autofahrer brauchten am Dienstagnachmittag Geduld.

Von Anja Ehrhartsmann
 1 Min.
Teilen
Folgen
Der Bahnübergang in Lauenstein war seit Dienstagnachmittag gestört.
Der Bahnübergang in Lauenstein war seit Dienstagnachmittag gestört. © Egbert Kamprath

Auf der Strecke der Müglitztalbahn war am Dienstagnachmittag die Schranke in Lauenstein gestört. Autofahrer, die von der Dresdner Straße in die Talstraße biegen wollten oder umgekehrt, mussten sich deshalb entweder in Geduld üben oder einen empfindlichen Umweg auf sich nehmen. Wie Jörg Bönisch, Sprecher der Deutschen Bahn AG, auf Nachfrage mitteilt, blieben die Schrankenbäume am Bahnübergang aus Sicherheitsgründen geschlossen.

Was die Störung indes verursacht hat, konnte am Mittwochnachmittag noch nicht zweifelsfrei beantwortet werden. Die DB Netz habe aber rund um die Uhr Mitarbeiter im Einsatz, die sich wie in so einem Fall schnell um die Entstörung der Anlagen kümmern, erläutert Jörg Bönisch.

Defekte Bauteile werden ausgetauscht

Um auftretende Störungen - die nicht vollständig ausgeschlossen werden können - zu beheben, werden defekte Bauteile ausgetauscht. Bei Wiederholungstörungen erfolgt zusätzlich ein vorbeugender Bauteiltausch, um das Risiko künftiger Störungen zu reduzieren, so der Pressesprecher.

Die technischen Anlagen auf der Strecke der Müglitztalbahn gehören der Deutschen Bahn. Die Züge werden von der Mitteldeutschen Regiobahn eingesetzt. Am 12. Dezember übernimmt die Deutsche Bahn den Zugbetrieb durch das Müglitztal, zwischen Heidenau und Altenberg.