SZ + Dippoldiswalde
Merken

Altenberg: Schneller Filme streamen

Die Telekom treibt den Mobilfunkausbau in der Bergstadt voran. Was das den Kunden bringt.

Von Anja Ehrhartsmann
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Telekom hat ihre Mobilfunkversorgung in Altenberg verbessert.
Die Telekom hat ihre Mobilfunkversorgung in Altenberg verbessert. © Matthias Rietschel

Die Mobilfunkversorgung in Altenberg hat sich verbessert. Wie Telekomsprecher Georg von Wagner informiert, wurde der bereits bestehende Mobilfunkmast mit LTE-Technik erweitert. Durch die zusätzlichen Antennen vergrößert sich nun die Mobilfunk-Abdeckung in Altenberg und es steht insgesamt auch mehr Bandbreite zur Verfügung.

"Eine Datenübertragung mit bis zu 300 Mbit pro Sekunde macht es möglich, über Mobilfunkgeräte ruckelfrei hochauflösende Videos zu schauen", erklärt Georg von Wagner. Auch Online-Spiele auf dem Smartphone oder Video-Anrufe sind damit kein Problem mehr. Zudem verbessert sich der Empfang in Gebäuden.

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge betreibe die Telekom jetzt insgesamt 121 Standorte, wobei die Bevölkerungsabdeckung bei rund 97 Prozent liege. Bis 2024 möchte das Telekommunikationsunternehmen weitere 34 Standorte in Betrieb nehmen, 22 Standorte sollen mit LTE erweitert werden. Wie die Telekom informiert, ist sie dabei auf die Zusammenarbeit mit Kommunen oder privaten Grundstücksbesitzern angewiesen, um notwendige Flächen für neue Standorte anmieten zu können.

Wer mehr über die Verfügbarkeit von Mobilfunk an seinem Wohnort erfahren will, kann sich unter www.telekom.de/netzausbau informieren oder am Telefon unter 08003301000 kostenlos beraten lassen.

Wer eine Fläche für einen Dach- oder Mast-Standort vermieten möchte, kann sich an die Telekom-Tochter Deutsche Funkturm (www.dfmg.de) wenden.