SZ + Freital
Merken

Schellerhau: Skilift wird startklar gemacht

Eine Tradition soll fortgeführt werden. Das ist nur mit besonderem Enthusiasmus möglich.

Von Egbert Kamprath
 2 Min.
Teilen
Folgen
Steffen Rotter (r.) macht den Skilift am Schellerhauer Rotterhang startklar. Dabei unterstützt ihn Olaf Münzner
Steffen Rotter (r.) macht den Skilift am Schellerhauer Rotterhang startklar. Dabei unterstützt ihn Olaf Münzner © Egbert Kamprath

Steffen Rotter hat sich entschieden, die lange Tradition des Betriebs des Skilifts am Schellerhauer Rotterhang nun selbst in die Hand zu nehmen. Zurzeit macht er die Anlage startklar. Auch mehrere Sponsoren stehen hinter dem Projekt, um auch für die Zukunft den Erhalt zu sichern. Vater Christoph Rotter hatte lange Jahre die kleine Schleppanlage betrieben. Aus Altersgründen hat er damit aufgehört. Ob und wie es weitergeht, das stand lange infrage.

Da machte es die Zwangspause wegen Corona im letzten Winter nicht einfacher. Trotz bester Schneebedingungen musste der Lift still stehen. Doch der Optimismus hat sich durchgesetzt, es soll wieder in die Saison gestartet werden. Steffen Rotter, der hauptberuflich in der Rehakllinik Raupennest beschäftigt ist, stellt sich künftig im Nebenjob an den Lift.

Dass so die Betriebszeiten etwas eingeschränkt sind, ist verständlich. Künftig wird nur freitags und am Wochenende geöffnet sein. Aus alter Erfahrung ist in der Woche ohnehin nicht mehr so viel los wie früher.

Nun bleibt dem Schellerhauer nur noch zu hoffen, dass es reichlich Schnee gibt, damit die Skifahrer endlich wieder den Hang hinab fahren können. Bei vielen gilt der kleine Hang noch immer als Geheimtipp. Hier ist meist ruhiger als andernorts, sodass vor allem Anfänger und Familien ungestört Spaß in der weißen Pracht haben können.