Merken

Am Eierberg wird bald gebaut

Zwischen Pulsnitz und dem Berggipfel wird der Asphalt erneuert. Die Arbeiten sind für Juni geplant.

Von Reiner Hanke
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Hier wird demnächst gebaut: vom Pulsnitzer Ortausgang bis zum Eierberggipfel. Die Trasse soll dafür voll gesperrt werden.
Hier wird demnächst gebaut: vom Pulsnitzer Ortausgang bis zum Eierberggipfel. Die Trasse soll dafür voll gesperrt werden. © Foto: Matthias Schumann

Pulsnitz. Eigentlich sieht die Staatsstraße ja gerade in dem Bereich am Eierberg noch gar nicht so schlecht aus. Da gibt es an anderen Stellen mehr Löcherleisten. So wird mancher Kraftfahrer vielleicht denken. Es geht um die Staatsstraße 95 vom Ortsausgang Pulsnitz am Restaurant Waldhaus vorbei zum Eierberggipfel. Die wird demnächst auf einer Länge von 1100 Metern instand gesetzt. Was auf den ersten Blick verborgen bleibt, sind die flächendeckenden netzartigen Risse, die den Asphalt durchziehen.

Die Vorstufe zur großflächigen Erosion. Noch ein paar Wechsel von Eis und Schnee mit milden Temperaturen und es beginnt zu bröckeln. Bevor es soweit kommt, plant der Landkreis, den Asphalt abzufräsen und durch eine neue Schicht zu ersetzen. Das ist im späten Frühjahr geplant. So wird der Eierberg nach den Informationen des Landratsamtes voraussichtlich vom 3. bis zum 21. Juni voll gesperrt. Damit müssen sich auf der wichtigen Verkehrsader zwischen Dresden und Kamenz viele Kraftfahrer auf Einschränkungen und erhebliche Umwege einstellen.

Auch Bauarbeiten am Eierbergkreisel geplant

Die großräumige Umleitung will das Verkehrsamt aus Richtung A 4 Anschluss Pulsnitz über die S 95 nach Radeberg und weiter über die S 158 durch Großröhrsdorf und die S 56 Richtung Pulsnitz/Kamenz erfolgen. Daneben bietet sich auch der Weg über die Autobahn an – Pulsnitz - Ohorn und umgekehrt. Eine Umleitung über Lichtenberg sei nicht vorgesehen.

Außerdem sind noch Bauarbeiten am Eierbergkreisel geplant. Im Randbereich sollen Großpflastersteine verlegt werden, um dem Ausfahren der Bankette entgegenzusteuern. An der S 95 seien in diesem Jahr ansonsten keine weiteren größeren Instandsetzungs-Maßnahmen geplant. Auch an anderen Bundes- oder Staatsstraßen im Raum Kamenz/Rödertal nicht.

Für den Bau am Eierberg laufen zurzeit die Vorbereitungen, sodass die Angaben zu den Arbeiten noch nicht in jedem Fall verbindlich seien. So stehe noch eine Bohrkernanalyse zum Zustand und Schäden an der Straße aus. Daraus können sich noch Veränderungen ergeben. Aus dem Landratsamt heißt es: „Wir rechnen mit den Ergebnissen bis zum Ende März.“