Teilen:

Anzeige in der Zeitung sorgt für Gerüchte

Der einstige Dynamo-Spieler Peter Kotte kommt zum Talk nach Schönfeld. © Archiv: kairospress

1981 wurden drei Fußballer vom Leistungssport suspendiert. Peter Kotte und Matthias Müller reden beim Fußballtalk darüber.

Von Thomas Riemer

Schönfeld. Bei Dynamo Dresden hatte das Trio das Zeug dafür gehabt, zu den „Großen“ aufzusteigen. Nicht umsonst gehörten Gerd Weber, Matthias Müller und Peter Kotte Anfang der 1980er Jahre zum Aufgebot der DDR-Nationalmannschaft. 

Die Karriere endete jäh. Im Januar 1981 sollten die Akteure mit dem Nationalteam auf eine Südamerikatournee gehen. Bei der Abreise wurden Kotte, Müller und Weber auf dem Flughafen Schönefeld wegen versuchtem „ungesetzlichen Grenzübertritts“ verhaftet. Gerd Weber wurde im Mai 1981 unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu zwei Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt, von denen er elf Monate absitzen musste.

 Müller und Kotte erhielten wegen Mitwisserschaft nach mehrtägiger Untersuchungshaft die Entlassungspapiere bei Dynamo Dresden, wurden lebenslang für die erste und zweite Fußball-Liga gesperrt. Weber war vom gesamten Spielbetrieb in der DDR ausgeschlossen worden.

Fast 38 Jahre ist das her. Vor allem jüngere Fußballfans kennen die Story wohl nur noch aus Erzählungen. Bekannt dürften Peter Kotte und Matthias Müller aber vielen sein. Kotte wurde schließlich im Thiendorfer Ortsteil Lötzschen geboren. Und Müller ist aktuell Trainer der Landesligamannschaft des Radebeuler BC. Gemeinsam haben sie bei Dynamo Dresden auch sehr erfolgreiche Fußballzeiten erlebt, wurden mit Dynamo dreimal Meister und einmal Pokalsieger. Kotte spielte 21 Mal für die DDR-Auswahl. Müller brachte es auf vier Einsätze.

Das alles bietet natürlich Stoff für viele Stunden Fußballtalk. Sportreporter Gert Zimmermann hat allerdings am 27. Dezember nur in etwa zweimal 45 Minuten Zeit, um aus den beiden Ex-Dynamos Geschichten und Geschichtchen herauszukitzeln. Beim letzten Fußballabend 2018 im Schönfelder Schloss werden Matthias Müller und Peter Kotte Rede und Antwort stehen. Wie haben sie die damaligen Ereignisse selbst erlebt? Was ist aus ihren Glanzzeiten bei Dynamo Dresden in Erinnerung geblieben? Wie sehen sie die Entwicklung des Fußballs aktuell?

Gert Zimmermann wird ganz bestimmt die Gelegenheit nutzen, um auf das Fußballjahr 2018 zurückzublicken. Denn da gibt es viel Gesprächsstoff: das Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland. Natürlich die Hinrunde von Dynamo Dresden in der 2. Bundesliga mit all ihren Höhen, Tiefen und einem Trainerwechsel.

Dass der Termin einen Tag nach Weihnachten stattfindet, war beim vorhergehenden Talk im November auf große Zustimmung gestoßen. Damit die Pause nicht zu lang wird. Obwohl Dynamo ja am 23. Dezember auch noch mal auf den Rasen muss. Auch das birgt Zündstoff.

27. Dezember, 19.30 Uhr, Schloss Schönfeld