Anzeige

Weg mit dem Corona-Kummerspeck

Homeoffice, Ausgangsbeschränkungen, Ungewissheit – Corona hat vielen nicht nur aufs Gemüt, sondern auch auf die Hüften geschlagen. Doch jetzt gibt es Hilfe.

Gesundes Essen hilft natürlich gegen Kummerspeck. Aber auch eine neue, hochmoderne Technologie aus der Schweiz.
Gesundes Essen hilft natürlich gegen Kummerspeck. Aber auch eine neue, hochmoderne Technologie aus der Schweiz. © pixabay.com

Homeoffice, Ausgangsbeschränkungen, Ungewissheit – das Thema Corona hat vielen nicht nur aufs Gemüt, sondern auch auf die Hüften geschlagen. Längst hat sich der „Cronoa-Kummerspeck“ zum geflügelten Wort gemausert, weiß Dr. Katja-Scarlett Daub, die Inhaberin der City-Apotheken Dresden. Und sie weiß auch, dass sich viele Schritt für Schritt eine Rückkehr zum Wohlbefinden mit der Wohlfühlfigur wünschen. Und sie hat auch eine mögliche Lösung parat: „Eine neue Technologie kann das Abnehmen jetzt revolutionieren!“

Moderne Technologie statt Jojo-Effekt

Wobei beim Thema Abnehmen generell einige Dinge wichtig sind: Eine optimale Grundlage ist zum Beispiel eine basische Ernährung, idealerweise mit Produkten sowohl für die innere wie die äußere Anwendung. Denn hinter den Pölsterchen verbergen sich oft nicht nur Fettablagerungen, sondern auch die Einlagerung von Lymphflüssigkeit und Schlackenstoffen, die mobilisiert werden müssen. Die Basenstoffe fungieren dabei wie ein Reinigungsmittel fürs Gewebe. „Um dann die so gelösten Ablagerungen gut ausscheiden zu können, ist ausreichend Flüssigkeit erforderlich, vorzugsweise kohlensäurefreies Wasser oder Kräutertees.“ Und nicht zuletzt ist Bewegung wichtig. Allerdings auch Geduld! „Viele verzweifeln, weil es nicht schnell genug vorangeht“, hat sie beobachtet. Oft werde dann zu früh aufgegeben; im schlechtesten Fall tritt der „berühmte“ Jojo-Effekt ein. „Und genau da hilft die moderne Technologie, die auch bei uns angeboten wird“, freut sich die Chefin der City-Apotheken Dresden.

Anzeige
Das Internet als Chance für Apotheken
Das Internet als Chance für Apotheken

Die City-Apotheken Dresden haben ein ganz besonderes Konzept. Und das mixt die großen Vorteile einer Apotheke vor Ort mit den Chancen der modernen Technik.

Hilfe auch für Lip-Ödem-Patienten

Und so funktioniert's: Durch den Einsatz eines patentierten hochtechnologischen Verfahrens aus der Schweiz, werden mittels neuromuskulärer Stimulation in Verbindung mit Piez03-Ultraschall wird der Stoffwechsel aktiviert, und so Fettverbrennung sowie die Lösung von Schlackenstoffe eingeleitet – und das Ganze ganz bequem auch im Liegen, sodass auch adipöse Menschen mit Knochenproblemen hervorragend profitieren, beschreibt Dr. Daub. Die Behandlung erfolgt selbstverständlich unter den notwendigen Schutzvorkehrungen. Und das mit deutlichen Erfolgen – wie der Reduktion des Bauchumfangs um meist eine Kleidergröße –, verweist die studierte Apothekerin auf die bereits gesammelten positiven Erfahrungen. Besonders begeistert reagierten dabei Lip-Ödem-Patientinnen, bei denen insbesondere auch Einlagerungen an Beinen oder Fußfesseln verschwunden sind, so Dr. Katja-Scarlett Daub.

Terminvereinbarung unter: 0351 26731960

www.city-apotheken-dresden.de

Mehr lesen? Hier gibt es weitere Informationen zu den City Apotheken Dresden.