Anzeige

Dresdens schönste Einkaufs-Passage feiert

Die QF-Passage am Neumarkt wird 15 Jahre alt. Grund genug für eine große Party - und jede Menge exklusive Geschenke.

Shoppen und genießen direkt neben der Frauenkirche. Die QF-Passage feiert ihr 15-jähriges Bestehen mit einer großen Party.
Shoppen und genießen direkt neben der Frauenkirche. Die QF-Passage feiert ihr 15-jähriges Bestehen mit einer großen Party. © Foto: PR / QF-Passage

Wer will mit 15 nicht die Welt erobern? An Mut und Ideen mangelt es in diesem Alter nicht. Das gilt auch für die QF-Passage am Dresdner Neumarkt. Das Team um Center-Managerin Andrea Knabe will vielleicht nicht die Welt, wohl aber die Herzen der Dresdner erobern. Denn hier, wo das alte Dresden in einem gigantischen Bauprojekt neu entstanden ist, ist der Bezug zu den historischen Wurzeln der sächsischen Landeshauptstadt besonders groß.

Auch deshalb soll das 15-jährige Bestehen der Passage am 25. September mit einer Party für alle Dresdner - und natürlich auch für ihre Gäste - gefeiert werden. So mancher von ihnen wird sich noch an die Grundsteinlegung für das Quartier an der Frauenkirche erinnern - 15.000 Menschen kamen seinerzeit auf den Neumarkt.

Anzeige
Was die Fassaden am QF erzählen
Was die Fassaden am QF erzählen

Glas, Beton, Stuck und Schmuck: Ein Bummel durch die QF-Passage ist auch architektonisch spannend. Die Geschichten dahinter lassen das alte Dresden aufleben.

Heute, 15 Jahre später, ist die QF-Passage aus Dresden nicht mehr wegzudenken. Viele exklusive Marken gibt es nur hier. Die Meißner Porzellan-Manufaktur betreibt ihr einziges Ladengeschäft in der QF-Passage. Mit dem Townhouse Dresden und mehreren Restaurants ist hier auch für stilvolle Übernachtung und abwechslungsreiche Genüsse gesorgt. Dabei will die Passage viel mehr sein als ein Ort für Touristen. Wer das Besondere sucht - durchaus auch zu moderaten Preisen - findet hier eine große Auswahl, und kann sich gleichzeitig auch luxuriösere Wünsche erfüllen.

Händler sind von der Top-Lage überzeugt

Für Christine Franke, Betreiberin von Mode de Vie, war von Anfang an klar: "Die QF-Passage ist DIE Top-Einkaufslage in Dresden". Als QF-Investor und Bauherr Arturo Prisco seinerzeit auf sie zukam, sagte die erfahrene Geschäftsfrau zu - und hat den Einzug ins QF nicht bereut. "Der Handel hat es nie leicht, aber die Lage der QF-Passage mit der Nähe zur Frauenkirche, zu den Hotels und dem Taschenberg-Palais hat mich überzeugt", sagt Christine Franke. Als Mieterin der ersten Stunde und als gebürtige Dresdnerin hat sie das Wachsen und Werden am Neumarkt ganz direkt und mit viel Herzblut mitverfolgt.

Natürlich wird sie nun auch den 15. Geburtstag der Passage mitfeiern. Das Programm für den 25. September ist prall gefüllt mit Highlights und Überraschungen. Ob Feuershow oder Akrobatik-Darbietung, ob Musik oder Modenschauen - die Besucher können sich auf einen abwechslungsreichen Tag in der Passage und auf der Bühne am Neumarkt freuen.

Und weil ein Geburtstag ohne Geschenke gar nicht geht, steht auch die Verlosung exklusiver Präsente aus den Geschäften der QF-Passage auf dem Plan. Die Händler wollen damit den einen oder anderen - durchaus luxuriösen - Einkaufstraum erfüllen. Das Gewinnspiel läuft vom 17. September bis 1. Oktober. Mitmachen kann jeder - auf digtalem Weg und per Gewinnspielkarte direkt in der QF-Passage. Spannung ist also garantiert, wenn Dresdens schönste Einkaufs-Passage zur Party einlädt.

Geburtstagsparty in der QF-Passage und auf dem Neumarkt am 25. September von 14.30 bis 22 Uhr, unter anderem mit Fashion-Shows, einer Akrobatik Drum Performance, Musik, Champagner-Lounge, Bühnen- und Feuershow sowie der Verlosung exklusiver Geschenke an die Dresdner.

Der "alte" Neumarkt mit dem damaligen Hotel "Stadt Berlin", das heute das Townhouse Dresden beherbergt. Das Gebäude wurde 1770 als Wohnhaus für den damaligen Dresdner Bürgermeister Christoph Bormann gebaut, der selbst bereits Gäste beherbergte. Sein Enkel gründete schließlich das Hotel. Genächtigt haben hier einst unter anderem der Komponist Frédéric Chopin und der Schriftsteller Fjodor Dostojewski. 1945 wurde es wie die Nachbarhäuser und die Frauenkirche zerstört und später nach historischem Vorbild neu aufgebaut.
Der "alte" Neumarkt mit dem damaligen Hotel "Stadt Berlin", das heute das Townhouse Dresden beherbergt. Das Gebäude wurde 1770 als Wohnhaus für den damaligen Dresdner Bürgermeister Christoph Bormann gebaut, der selbst bereits Gäste beherbergte. Sein Enkel gründete schließlich das Hotel. Genächtigt haben hier einst unter anderem der Komponist Frédéric Chopin und der Schriftsteller Fjodor Dostojewski. 1945 wurde es wie die Nachbarhäuser und die Frauenkirche zerstört und später nach historischem Vorbild neu aufgebaut. © SZ-Archiv
Das Weigelsche Haus (rechts im Bild) war schon früher prägend für den Neumarkt. Als Leitbau blieb er bei der Rekonstruktion des QF erhalten. Seine Geschichte reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück.
Das Weigelsche Haus (rechts im Bild) war schon früher prägend für den Neumarkt. Als Leitbau blieb er bei der Rekonstruktion des QF erhalten. Seine Geschichte reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. © SZ-Archiv

Allgemeine Kontaktinformationen:

QF-Passage
Neumarkt 1
01067 Dresden
Tel: 03514843389755

Internet: www.qf-passage.com

Reguläre Öffnungszeiten:

Montag–Samstag: 10 – 19 Uhr, die Restaurants öffnen täglich ab 11 Uhr bzw. 11:30 Uhr.