Anzeige

Von der Baustelle in die Meisterschule

Elektroniker André Einhorn hat die Räume in njumii selbst mit modernisiert, in denen er jetzt seinen Abschluss macht.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Elektroniker André Einhorn war als Obermonteur für njumii im Einsatz - und lernt nun selbst in den neuen Räumlichkeiten für seinen Meisterabschluss.
Elektroniker André Einhorn war als Obermonteur für njumii im Einsatz - und lernt nun selbst in den neuen Räumlichkeiten für seinen Meisterabschluss. © Foto: Handwerkskammer Dresden/Peggy MIchel

Die Werkstätten der Elektro- und Informationstechnik in njumii – das Bildungszentrum des Handwerks sind vom ehemaligen Standort in Großenhain auf das Gelände der Handwerkskammer Dresden in die Räumlichkeiten der vormaligen Schweißtechnischen Lehranstalt gezogen.

Für die Teilnehmer überbetrieblicher Lehrlingsunterweisungen und Meisterschüler sind vier Unterrichtsräume, drei Ausbilderbüros, ein moderner Pausenbereich sowie Lagerräume entstanden.

Anzeige
Feuer und Flamme für Schmuck
Feuer und Flamme für Schmuck

Eine Werkstatt, zwei Läden und Arbeit, die erfüllt: Gold- und Silberschmiedin Sarah Böhme lebt und liebt ihren Traumberuf. Nun macht sie ihren Meister in njumii.

Die künftigen Elektroniker und Meisterschüler aus dem Geltungsbereich der Handwerkskammer Dresden absolvieren Teile ihrer Aus- bzw. Weiterbildung seit Ende Mai 2022 in den modernisierten Unterrichtsräumen und Werkstätten in njumii - das Bildungszentrum de
Die künftigen Elektroniker und Meisterschüler aus dem Geltungsbereich der Handwerkskammer Dresden absolvieren Teile ihrer Aus- bzw. Weiterbildung seit Ende Mai 2022 in den modernisierten Unterrichtsräumen und Werkstätten in njumii - das Bildungszentrum de

Von Anfang an mit dabei war André Einhorn. Der 25 Jahre alte Elektroniker hat schon früh gewusst, was er werden wollte: „Mir hat das Handwerk schon immer Spaß gemacht und ich habe schon als Kind viel in der Richtung gebaut und gebastelt.“ Die Begeisterung für Schaltkreise und Steckdosen liegt wohl einfach in der Familie, denn auch sein Vater ist Elektroniker.

2013 begann André Einhorn seine Lehre bei der Firma Elektro Dresden West, die ihn nach seinem Abschluss 2016 auch übernahm und vorrangig große Gewerbebaustellen betreut. Als Obermonteur der Elektroinstallateure war er auch auf der BaustelIe von njumii im Dresdner Industriegebiet vor Ort. Erst im Laufe der Arbeiten reifte die Überlegung, seine Meisterausbildung im Anschluss in den frisch fertig gestellten Räumlichkeiten zu absolvieren.

Seit Ende Mai ist er nun wieder regelmäßig im Bildungszentrum und den neuen Räumen - aber diesmal als Teilnehmer der Elektrotechnik-Meisterklasse. „Das ist schon ein tolles Gefühl“, sagt der Dresdner. „Schließlich weiß man ganz genau, welche Technik hier drin steckt, von der Klimaanlage bis zur Steckdose.“ Doch im Prinzip sei es eine Baustelle wie jede andere gewesen: „Ich gebe immer 100 Prozent, bei jedem Projekt. Das ist mein Anspruch an mich selbst“, sagt der junge Handwerker.

Akustik und Brandschutz verbessert

Die Umbauarbeiten dauerten mehrere Monate. Die vorherigen Elektroinstallationen, Schweißkabinen und Lüftungsanlagen wurden abgebaut, Schadstoffe beseitigt und die Kellerdecken erneuert. Der Brandschutz des Gebäudes ist nun auf dem neuesten Stand und die Akustik in den Schulungsräumen besser als je zuvor.

Kontakt und weitere Informationen

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Handwerkskammer Dresden

Am Lagerplatz 8
01099 Dresden
Tel.: 0351-4640100

[email protected]

Hier gelangen Sie zur Unternehmenswelt von njumii - das Bildungszentrum des Handwerks.