Anzeige

Fachkrankenhaus und Intensivrehabilitation

Die KLINIK BAVARIA Kreischa versorgt Patienten nach der Übernahme aus einem Akutkrankenhaus umfassend und interdisziplinär.

Die Intensivrehabilitation der KLINIK BAVARIA Kreischa kann mit ihrem allumfassenden und langjährig bewährten Behandlungsangebot verschlossen geglaubte Türen zurück in das aktive Leben öffnen.
Die Intensivrehabilitation der KLINIK BAVARIA Kreischa kann mit ihrem allumfassenden und langjährig bewährten Behandlungsangebot verschlossen geglaubte Türen zurück in das aktive Leben öffnen. © Foto: KLINIK BAVARIA Kreischa

Die Entwicklung in der Medizin sowie der technische Fortschritt führen zu neuen Behandlungsmöglichkeiten und besseren Überlebensraten schwerstkranker Patienten. Viele Interventionen und Operationen sind heute durchführbar, an welche vor Jahren noch nicht zu denken war und manchmal ist der Genesungsprozess langwierig.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit als Erfolgsrezept

Im Fachkrankenhaus der KLINIK BAVARIA Kreischa werden langzeit-kritischkranke Patienten behandelt, die nach der Übernahme aus dem Akutkrankenhaus noch intensivmedizinisch betreut werden müssen. Dies ist die Grundlage für die anschließenden Intensivrehabilitation.

Anzeige
Mini-Jobs in der KLINIK BAVARIA Kreischa
Mini-Jobs in der KLINIK BAVARIA Kreischa

Die KLINIK BAVARIA Kreischa bietet zahlreiche Möglichkeiten für eine geringfügige Beschäftigung in der Pflege.

„Dafür sind wir bestens aufgestellt. Während des Behandlungsprozesses werden die Patienten durch ein interdisziplinäres Team aus Fachärzten verschiedener Spezialisierungen mit einem Team von speziell geschulten Pflegekräften und Therapeuten betreut. Diese interdisziplinäre Zusammenarbeit stellt für uns die Basis für eine zielorientierte Behandlung dieser Patienten und eine angemessene Begleitung ihrer Angehörigen dar“, erklärt der Chefarzt für neurologische Intensivmedizin Dr. med. Ulf Bodechtel.

Und dieses Konzept geht auf. „Durch derart spezialisierte Therapien und medizinische Leistungen sind wir in der Lage, die im Akutkrankenhaus begonnene Behandlung lückenlos fortzuführen und um rehabilitative Elemente zu erweitern“, so Bodechtel weiter. Die Intensivrehabilitation integriert bereits hier den Beginn der motorischen und kognitiven Rehabilitation durch neuropsychologische Frühförderung und frühzeitige Geh- und Stehübungen. In der Intensivrehabilitation sind die intensivmedizinische Überwachung und rehabilitative Maßnahmen in jeder Phase der Behandlung eng miteinander verzahnt, sodass für jeden Patienten zu jeder Zeit des Behandlungsverlaufes die entsprechende Therapie erfolgen kann.

Wunsch- und Wahlrecht!

Unterstützen Sie Ihren Angehörigen und sprechen Sie Ihren behandelnden Arzt frühzeitig auf eine Verlegung in die KLINIK BAVARIA Kreischa an.

Infos telefonisch unter 035206 6-2953 oder 6-2955
E-Mail: [email protected]
www.intensivreha-bavaria.de

Hier geht es zur Unternehmenswelt KLINIK BAVARIA Kreischa.