Anzeige

Flur einrichten - Was muss man beachten?

Der Flur ist der erste Eindruck, wenn jemand eine Wohnung betritt. Wichtig bei der Einrichtung des Flurs ist eine Kombination aus Funktionalität und Wohnlichkeit. Hier gibt's Tipps.

 3 Min.
Teilen
Folgen
© Metallbude

Klein, schmal, groß: Der Grundriss des Flurs bestimmt die Einrichtung

Oft wird der Flur bei der Gestaltung der eigenen vier Wände vergessen und lediglich als Durchgangszimmer wahrgenommen. Er wirkt häufig chaotisch, unaufgeräumt und gar nicht einladend. Wie man den Eingangsbereich in einen gemütlichen Wohnbereich verwandelt, hängt vom Grundriss des Flures ab. Ein schmaler langer Flur benötigt eine andere Einrichtung als ein kleiner Flur oder ein besonders geräumiger Flur.

© Metallbude

Kleiner Flur

Ein kleiner Flur bietet wenig Raum für Möbel und Garderobe. Mit einigen Tricks kann ein kleiner Flur zumindest optisch vergrößert werden:

  • Helle Farben reflektieren das Licht und lassen den Flur größer erscheinen.
  • Das Licht im Flur sollte gleichmäßig sein und Schattenzonen vermieden werden.
  • Spiegel reflektieren das Licht. Dadurch wirkt der Raum größer.

In einem kleinen Flur sollten Nischen genutzt werden: Sie sind mögliche Stauräume, die mithilfe von passenden Möbeln extra Platz schaffen. Kommoden sind in einem kleinen Flur nicht angebracht. Geschlossene Möbel wie Garderobenschränke lassen den Flur weniger chaotisch erscheinen und wirken flächiger und damit ordentlicher.

Schmaler und langer Flur

Ein schmaler und langer Flur benötigt extra viel Aufmerksamkeit bei der Einrichtung. Die Möbel sollten alle auf einer Seite nebeneinander platziert werden und nicht an beiden Wänden verteilt werden. Das sorgt für eine klare Linie. Wandleuchten, Konsolentische oder Kunststücke unterbrechen den Blick.

Großer Flur

Wer einen großen Flur hat, sollte die Größe und den Raum nutzen und auf große Möbel setzen: Eine Bank oder gar ein Sofa passen hier viel besser als ein einzelner Stuhl. Zudem sollten mehrere Lichtquellen den Eingangsbereich erhellen. Ausdruckstarke und opulente Tapeten oder Wandfarben betonen die Größe des Raumes. In einen großen Flur passen freistehende Garderobenständer, die bei anderen Grundrissen zu viel Platz einnehmen.

Was in jeden Flur gehört

Ob groß, klein oder schmal: Wer ein paar Grundregeln beachtet, verwandelt jeden Flur in einen gelungenen Eingangsbereich.

  • Licht

Im Flur sollte es zum einen ein funktionales Licht geben, sodass Farben von Kleidungsstücken mühelos voneinander unterschieden werden können. Zum anderen schafft ein zusätzliches dimmbares Licht eine behagliche und gemütliche Stimmung.

  • Schuhschränke

Moderne Schuhschränke sorgen für ein ordentliches Gesamtbild, da die Schuhe gänzlich aus dem Blickfeld verschwinden. In einer Schubank wie einem Schuhregal aus Metall in Schwarz werden Schuhe hingegen offen verstaut und sind schnell auffindbar und griffbereit.

  • Garderoben

Am besten verschwinden Jacken, Mäntel und Accessoires in geschlossenen Schränken. Das verleiht dem Flur einen besonders ordentlichen Charakter. Neben den Schränken sollten aber auch wohnliche Möbel wie eine Konsole platziert werden. Wenn kein Platz für einen Garderobenschrank vorhanden ist, tun es auch Garderobenständer, Haken oder Kleiderstangen.

  • Sitzmöglichkeit

Stuhl oder Bank wirken nicht nur einladend, sondern bieten auch einen praktischen Platz zum An- und Ausziehen der Schuhe.

  • Spiegel

Spiegel sind nicht nur praktisch und funktional, sie können auch genutzt werden, um Akzente zu setzen: Ein opulenter Spiegel in einer sonst minimalistisch eingerichteten Wohnung oder eine große Spiegelfläche sind absolute Hingucker. Für eine cleanen Look wählt man die Rahmenfarbe passend zur restlichen Einrichtung.