Anzeige

Haben Demokraten Feindbilder?

Professor Armin Nassehi der LMU München spricht in einer kostenfreien Online Diskussion am 9. März über die offene Gesellschaft und ihre Feinde.

© pixabay.com

Freund oder Feind? Der umstrittene Jurist Carl Schmitt erklärte die Unterscheidung zwischen beiden Extremen zum grundlegenden Prinzip des Politischen. Diese Definition ist und bleibt problematisch, doch gerade ihre bleibende Aktualität beweist, dass Feindbilder attraktiv sind.
Wir neigen zur Zweiteilung der Welt in Gut und Böse, Hell und Dunkel, Freund und Feind und es ist dieses Denken, welches sich auch im Politischen leider öfter wiederfindet. Auf Feinde lässt sich viel Unliebsames projizieren, sie sind ideale Sündenböcke.

Halt! Freund oder Feind?

Die Geschichte ist reich an Feindbildern. Für diese Veranstaltungsreihe hat die Konrad-Adenauer-Stiftung vier Weltanschauungen ausgewählt und wird diese auf ihre Feindbilder untersuchen: Rechtsextremismus, Linksextremismus, Islamismus, aber eben auch die liberale Weltanschauung unserer Mehrheitsgesellschaft. Ähneln sich Feindbilder von links und rechts? Haben Demokraten Feinde und Feindbilder? Wie radikalisieren Feindbilder?

Diese und weitere Fragen werden in der Diskussion thematisiert.

Weitere Informationen

Wann? 9. März 2021, 18.30 - 20 Uhr

Melden Sie sich bis zum 8. März 18.30 Uhr an.

Der Anmeldeschluss liegt 24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung. Angemeldete Teilnehmer erhalten ihre Zugangsdaten in der Regel am Vormittag des Veranstaltungstages.

Link zur Veranstaltungshomepage

Social Media der Konrad-Adenauer-Stiftung Sachsen:
Youtube-Kanal
Facebook-Kanal