Anzeige Gesundheit und Wellness

Herpes den Kampf ansagen

Lippenbläschen sind nicht nur unschön anzuschauen, sie können auch wehtun und sind hochansteckend. Die StadtApotheken Dresden helfen Ihnen - mit moderner Technik und effektiven Cremes.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Herpes ist nervig und kann schmerzhaft sein. Die StadtApotheken Dresden helfen Ihnen bei der Linderung der Symptome.
Herpes ist nervig und kann schmerzhaft sein. Die StadtApotheken Dresden helfen Ihnen bei der Linderung der Symptome. © AdobeStock

Die Lippe spannt, es kribbelt und juckt: Herpes ist im Anmarsch. Verantwortlich für Lippenherpes sind die sogenannten Herpes-Simplex-Viren. 90 Prozent der Menschen tragen diese Viren in sich. Bei etwa 30 Prozent von ihnen kommt es zu den immer wiederkehrenden, schmerzhaften Bläschen. Diese können durch Faktoren wie Infekte, Angst, Ekel, Streß, Schlafmangel, Sonneneinstrahlung oder Hormonumstellungen ausgelöst werden. In vielen Fällen helfen unsere ausgewählten Schutz- und Lippencremes", sagt Claudia Krammer von den StadtApotheken Dresden.

Herpotherm ist langlebig und diskret

Wer häufig mit Lippenbläschen zu kämpfen hat, ist mit Herpotherm, einem batteriebetriebenen Wärmestift, gut beraten. Dieser elektronische Lippenstift kann bei frühzeitiger Anwendung Lippenbläschen komplett verhindern und beim späteren Einsatz auch die Abheilung der Bläschen beschleunigen. "Das Gerät erzeugt einen kurzen, konzentrierten Wärme-Impuls", erläutert Frau Krammer. Betroffene halten die Spitze für drei Sekunden an das Herpesbläschen, auf Druck erwärmt sich die keramische Kontaktfläche auf etwa 51 Grad Celsius - eine praktische und langlebige Alternative. Die Anwendung ist sehr diskret, da Herpotherm wie ein Lippenstift gestaltet wurde und keine sichtbaren Tupfer produziert.

Neben den klassisch antiviral wirkenden Herpescremes bietet auch die Natur wirksame Hilfe. "Beispielsweise ERPS-ONE von GSE mit der Kraft des Grapefruitkernextraktes. Hierbei handelt es sich um einen hocheffektivem Komplettschutz, der akute Ausbrüche stoppen und neuen Ausbrüchen vorbeugen kann", so Frau Krammer. "Gerne beraten wir Sie in unseren Apotheken zu weiteren Möglichkeiten der Bekämpfung von Lippenherpes!"

Küssen verboten

Da die Viren hoch ansteckend sind, ist Küssen verboten, bis die Stellen komplett abgeheilt sind. Auch das gemeinsame Benutzen von Essgeschirr ist tabu. Besondere Vorsicht ist beim Umgang Säuglingen geboten. Das Virus kann sich bei jungen Babys ungehindert ausbreiten und z. B. Organe und das zentrales Nervensystem befallen und schädigen.

Außerdem ist es ratsam, in akuten Phasen des Lippenherpes, das Immunsystem mit Zink, Vitamin C und B-Vitaminen zu unterstützen. Auch die Aminosäure L-Lysin (ab etwa zwei Gramm täglich) unterstützt den Körper das Virus zu unterdrücken. Verzichten sollten Patienten mit einem akuten Herpes allerdings u. A. auf Nüsse und Schokolade, da diese die Virusvermehrung noch ankurbeln können.

Gerne beraten Sie die Mitarbeiter der drei StadtApothekenDresden

Ihre drei StadtApotheken Dresden

FetscherApotheke
Fetscherplatz 2, 01307 Dresden
Tel.: 0351 4425603
[email protected]

SchillerApotheke
Loschwitzer Str. 52a, 01309 Dresden
Tel.: 0351 31 00 498
[email protected]

StadtApotheke
Prager Str. 2, 01069 Dresden
Tel.: 0351 48 10 277
[email protected]

Zur Website

Hier geht es zur Unternehmenswelt der StadtApotheken Dresden.