Anzeige

Die gute Stube des 21. Jahrhunderts

Die Küche wird immer mehr zum Zentrum der Wohnung. Küchenhaus-Inhaber Steffen Hillig weiß, warum.

Früher war die „gute Stube“ das Zentrum der Wohnung oder des Hauses. Die Küche galt als Dienstleistungs-Raum, sei hatte zu funktionieren und sie spielte – dem Rollenbild der damaligen Zeit entsprechende – maximal für die Frau im Haus eine wirklich wichtige Rolle. Hier wurde für die Familie gekocht, gebacken und oft auch gewaschen, fertig.

Wie sich die Zeiten doch geändert haben: Heute kommt die Familie viel öfter in der Küche zusammen als im Wohnzimmer. Zum einen deshalb, weil der Fernseher seine Rolle als abendlicher „Familien-Zusammenbringer“ längst eingebüßt hat. Zum anderen, weil Kochen und Essen heutzutage viel mehr sind als Nahrungszubereitung und Nahrungsaufnahme. Sie sind Lifestyle-Themen, und darüber, was wir wie zubereiten und wo genießen, definieren wir uns immer häufiger auch. Wir haben mit Steffen Hillig – seit 1991 Geschäftsführer des Küchenhauses Hillig – über dieses Thema gesprochen:

Anzeige
Sie sind Küchen-Profi und suchen ...
Sie sind Küchen-Profi und suchen ...

… nach einem Job mit guter Bezahlung und tollen Zusatzleistungen? Wir sollten unbedingt miteinander reden!

Welche Relevanz hat die Küche im Vergleich zu früher in der Wohnumgebung?

In den letzten Jahren hat hier eine echte Verschiebung hin zu einer höheren Wertschätzung der Küche stattgefunden. Besonders in Eigenheimen ist die Küche heute der Mittelpunkt des gesamten Wohnbereichs.

Warum ist das Ihrer Meinung nach so?

Kochen und Essen finden schon lange nicht mehr „nebenan und nebenbei“ statt – heute wird die Küche ganz natürlich in den Hauptlebensraum eingebunden und auch gern präsentiert. Der Grund liegt einerseits in einer viel höheren Wertschätzung einer bewussten Ernährung mit hochwertigen Zutaten, andererseits sicher auch darin, dass Kochshows im Fernsehen und Food-Themen im Internet das Interesse der Öffentlichkeit am Thema nicht abbrechen lassen.

Ist die Küche für die Deutschen ein Statussymbol geworden?

Ich würde es eher so formulieren: Die Verbraucher erkennen mehr und mehr, welche Investitionen wirklich zu mehr Lebensqualität führen. Nur ein Beispiel: In einer von Siemens in Auftrag gegebenen Studie gaben 57 Prozent der Befragten an, dass ihnen eine hochwertige Küche wichtiger sei als andere größere Anschaffungen. Beim Auto waren es nur noch knapp 30 Prozent.

Was raten Sie jemandem, der genau diese Lebensqualität sucht?

Kommen Sie einfach mal zu uns nach Weixdorf und erleben Sie, wie spannend und kreativ die Planung einer Küche sein kann! Wir finden gemeinsam mit Ihnen die beste, individuellste Lösung für Ihre Traumküche.

Was macht das Küchenhaus Hillig in Ihren Augen besonders?

Wir sind gut in dem, was wir tun. Warum? Weil wir vor dem Start der eigentlichen Planung einer Küche erstmal intensiv zuhören, um dann gemeinsam mit unserem Kunden die perfekte Lösung zu finden. Und natürlich auch, weil wir unseren Job mit der Erfahrung von inzwischen 30 Jahren machen.

Was meinen Sie mit „intensivem Zuhören“?

Bei der Planung einer Küche geht es um viel mehr als um Maße, Farben und die Position des Kühlschranks. In unseren Konzepten denken wir an viel mehr: an Materialien, an Funktionen, an Lebensräume, an die Lage der Immobilie, die Hobbys der Nutzer, und, und, und.

Welchen Platz sehen sie für Ihr Unternehmen im Kreis der anderen Dresdner Küchenstudios?

Vergleichen ist immer schwierig. Aber: Bisher konnte unser Unternehmen zweimal den 1. Platz und einmal den 2. Platz beim Wettbewerb „Schönste Küche Deutschlands“ erringen – das hat kein anderer in Dresden vorweisen.

Was halten Sie von Küchenplanung und Küchenkauf im Internet?

Das kann maximal im Einstiegssegment funktionieren. Bei allem, was ich als „hochwertig“ bezeichnen würde, ist es der falsche Weg. Küchenplanung ist Profiarbeit, und Küchenplanung ist vor allem ein Dialog mit dem Kunden, den man nicht digital führen sollte. Unser Produkt muss man sehen und fühlen. Formen, Farben und Proportionen erfasst nur „live“ wirklich umfassend. Und das wichtigste: Bei der Planung einer so wichtigen und wertigen Anschaffung wie einer Küche sollte es zwischen dem Kunden und dem Planer immer auch „menscheln“ – ohne diesen guten und direkten Draht funktioniert es unserer Erfahrung nach einfach nicht.

www.hillig.kuechen.de

Küchenhaus Hillig, Königsbrücker Landstr. 300, 01108 Dresden-Weixdorf, Telefon +49 (0)351 8 80 47 65, E-Mail [email protected]