Anzeige

Romantische Ideen zur Weihnachtszeit

Die Museen Staatlichen Kunstsammlungen Dresden locken in der Adventszeit mit besinnlichen Ausstellungen und romantischen Geschenkideen für Weihnachten.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Besinnliche Stunden zwischen Kunst und Tradition: Weihnachten in den Dresdner Museen. Jetzt Tickets sichern!
Besinnliche Stunden zwischen Kunst und Tradition: Weihnachten in den Dresdner Museen. Jetzt Tickets sichern! © SKD, Foto: Claudia Jacquemin | Michael Schmidt

Die Adventszeit ist da! Eine wunderbare Gelegenheit, den Besuch auf dem Weihnachtsmarkt mit einem Ausflug in die Sonderausstellung „Zeitlose Schönheit. Eine Geschichte des Stilllebens“ in der Gemäldegalerie Alte Meister abzurunden.

Noch kein Urlaub in Sicht? Alle vollbeschäftigten Interessenten können die Abendöffnungen jeden Donnerstag von 18 bis 21 Uhr nutzen, um dem Trubel der Vorweihnacht zu entfliehen und inspirierende Stunden im Museum zu genießen.

Einige der Gemälde sind eigens für diese Präsentation restauriert worden und nach langer Zeit wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.
Einige der Gemälde sind eigens für diese Präsentation restauriert worden und nach langer Zeit wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. © SKD, Foto: Oliver Killig
Farbenfrohe Blumen, prunkvolle Gefäße, kostbare Sammelobjekte – die Künstlerinnen und Künstler des 17. Jahrhunderts vermochten es, mit äußerster Präzision und Hingabe die fragile Schönheit der sie umgebenden Welt bildlich festzuhalten. (Werk: Adriaen von Utrecht, Großes Stillleben mit Hund und Katze, 1647.)
Farbenfrohe Blumen, prunkvolle Gefäße, kostbare Sammelobjekte – die Künstlerinnen und Künstler des 17. Jahrhunderts vermochten es, mit äußerster Präzision und Hingabe die fragile Schönheit der sie umgebenden Welt bildlich festzuhalten. (Werk: Adriaen von Utrecht, Großes Stillleben mit Hund und Katze, 1647.) © Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Elke Estel, Hans-Peter Klut
Jan Davidsz. de Heem, Memento mori, Detail. Ein Totenkopf neben einem Blumenstrauß, um 1655/60
Öl auf Leinwand; 87,5 x 65 cm.
Jan Davidsz. de Heem, Memento mori, Detail. Ein Totenkopf neben einem Blumenstrauß, um 1655/60 Öl auf Leinwand; 87,5 x 65 cm. © Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Elke Estel, Hans-Peter Klut
Bereits Ende des 16. Jahrhunderts bildete sich das Stillleben als eigene Kunstgattung heraus und erfreute sich wachsender Beliebtheit. Die Gemäldegalerie Alte Meister widmet diesem Genre mit „Zeitlose Schönheit. Eine Geschichte des Stilllebens“ eine umfassende Sonderausstellung mit Werken aus dem eigenen Bestand.
Bereits Ende des 16. Jahrhunderts bildete sich das Stillleben als eigene Kunstgattung heraus und erfreute sich wachsender Beliebtheit. Die Gemäldegalerie Alte Meister widmet diesem Genre mit „Zeitlose Schönheit. Eine Geschichte des Stilllebens“ eine umfassende Sonderausstellung mit Werken aus dem eigenen Bestand. © SKD, Foto: Oliver Killig

Weihnachten im Jägerhof: Geschichten und Traditionen

Pünktlich zur festlichen Phase öffnet alljährlich der Jägerhof ab 2. Dezember seine Pforten zur Weihnachtsausstellung im Museum für Sächsische Volkskunst und erfreut mit weihnachtlichen Geschichten und heimatlichen Traditionen Groß und Klein. Im Lichterglanz der üppig geschmückten Weihnachtsbäume und erzgebirgischen Leuchter kann man noch bis zum 7. Januar 2024 Jahrhunderte alte Handwerkskunst bestaunen, allerlei historische Weihnachtsbräuche kennenlernen. Sozusagen der beste Abstecher vor oder nach dem Besuch auf dem Augustus-Weihnachtsmarkt!

Geheimtipp: auch direkt zu Weihnachten (10 bis 14 Uhr) und über die Feiertage ist der Jägerhof geöffnet.

Noch mehr Infos, die Öffnungszeiten und die Ticketpreise finden Sie hier.

Weihnachten im Jägerhof: Ein buntes Rahmenprogramm für winterliches Vergnügen lädt Jung und Alt ein zu Adventsmusik, Erzählprogramme, Vorträge und abwechslungsreiche Mitmachaktionen. Gemeinsam kann gesungen, gebastelt, gedruckt und gelauscht werden.
Weihnachten im Jägerhof: Ein buntes Rahmenprogramm für winterliches Vergnügen lädt Jung und Alt ein zu Adventsmusik, Erzählprogramme, Vorträge und abwechslungsreiche Mitmachaktionen. Gemeinsam kann gesungen, gebastelt, gedruckt und gelauscht werden. © SKD, Foto: Claudia Jacquemin | Michael Schmidt
Als besonderes Highlight erwartet die Besucherinnen und Besucher im zweiten Obergeschoss des Jägerhofs ein Kabinett mit Sebnitzer Schattenspielen, die eine regionale Ausprägung der traditionellen Weihnachtspyramiden aus dem 19. Jahrhundert darstellen.
Als besonderes Highlight erwartet die Besucherinnen und Besucher im zweiten Obergeschoss des Jägerhofs ein Kabinett mit Sebnitzer Schattenspielen, die eine regionale Ausprägung der traditionellen Weihnachtspyramiden aus dem 19. Jahrhundert darstellen. © SKD, Foto: Christina Nehrkorn-Stege
Detail eines Sebnitzer Schattenspiels, um 1910
Detail eines Sebnitzer Schattenspiels, um 1910 © SKD, Foto: Christina Nehrkorn-Stege

Geschenkideen für Kunstliebhaber: Tickets zur großen Caspar David Friedrich-Ausstellung

Wer noch das passende Präsent für die Bescherung sucht: Eintrittskarten, Gutscheine oder eine Jahreskarte für die vielfältigen Ausstellungen des Museumsverbundes sind immer ein Volltreffer. Sind doch gemeinsame schöne Erlebnisse nachhaltiger, denn sie verbinden über schöne Erinnerungen.

Caspar David Friedrich, Zwei Männer in Betrachtung des Mondes, 1819/20.
Caspar David Friedrich, Zwei Männer in Betrachtung des Mondes, 1819/20. © Albertinum, Galerie Neue Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Elke Estel

Ganz romantisch können Sie in diesem Jahr die begehrten Zeittickets für die große Jubiläumsausstellung „Caspar David Friedrich. Wo alles begann“ verschenken. Die Schau wird ab 24.8.2024 anlässlich des 250. Geburtstags des berühmten Malers im Albertinum und Kupferstich-Kabinett gezeigt. Während im Albertinum der Maler Caspar David Friedrich mitsamt seinen weltberühmten Highlights wie „Zwei Männer in Betrachtung des Mondes“ oder die Leihgabe „Wanderer über dem Nebelmeer“ zu bestaunen ist, lenkt das Kupferstich-Kabinett den Schwerpunkt auf den Zeichner Friedrich und zeigt seinen künstlerischen Prozess auf.

Das Albertinum (24.08.2024—05.01.2025) und das Kupferstich-Kabinett (24.08.—17.11.2024) zeigen anlässlich des 250. Geburtstages von Caspar David Friedrich eine große Sonderausstellung. Der Ticketvorverkauf ist angelaufen - jetzt Tickets sichern!
Das Albertinum (24.08.2024—05.01.2025) und das Kupferstich-Kabinett (24.08.—17.11.2024) zeigen anlässlich des 250. Geburtstages von Caspar David Friedrich eine große Sonderausstellung. Der Ticketvorverkauf ist angelaufen - jetzt Tickets sichern! © Albertinum, Galerie Neue Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Noch mehr Infos finden Sie hier

Detaillierte Informationen finden Sie unter www.skd.museum oder mit persönlicher Beratung des Besucherservices unter 0351 4914 2000.