Anzeige

Das sind die neuesten Projekte der SachsenEnergie!

SachsenEnergie versorgt Menschen in Dresden und Ostsachsen zuverlässig mit Energie, Wasser, energienahen Dienstleistungen und moderner Infrastruktur. Diese Projekte setzt der Energiekonzern um!

 4 Min.
Teilen
Folgen
SachsenEnergie unterstützt regionale Unternehmen dabei, klimaneutral zu produzieren.
SachsenEnergie unterstützt regionale Unternehmen dabei, klimaneutral zu produzieren. © null

Um unsere Welt dauerhaft zu schützen und für morgen zu erhalten, braucht es gezielte Investitionen in die Infrastruktur und Wertschöpfung vor Ort. Mit Maßnahmen zur Energieeffizienz, dem Vorantreiben der Wärmewende und Ausbau erneuerbarer Energien gibt SachsenEnergie Antworten auf eine der drängendsten Fragen der Zeit. Dazu geht das Unternehmen neue Wege in Sachen Mobilität und stellt die Weichen für den schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen.

Zukunftssichere Wasserversorgung

Mit wirtschaftlichem Wachstum und steigenden Einwohnerzahlen nimmt auch der Bedarf an Wasser zu, im Industrie-Unternehmen wie im Privathaushalt. Zum Schutz der lebenswichtigen Ressource bereitet SachsenEnergie die Wasserversorgung der sächsischen Landeshauptstadt auf die Herausforderungen der Zukunft vor.

Nach der im Sommer abgeschlossenen Sanierung des Wasserwerks Hosterwitz wird aktuell Dresdens größtes Wasserwerk in Coschütz modernisiert. 121.000 m³ Trinkwasser werden im Großraum Dresden durchschnittlich an einem Tag verbraucht. SachsenEnergie nutzt dazu hauptsächlich drei verschiedene Wasservorkommen aus Talsperren, Uferfiltrat und Oberflächenwasser aus der Elbe; zu einem geringen Teil aus Grundwasser. Diese unterschiedlichen Säulen garantieren auch in Trockenperioden eine zuverlässige Versorgung der rund 60.000 Hausanschlüsse, die über ein mehr als 2.000 Kilometer langes Rohrleitungssystem angebunden sind.

Ein ebenso wichtiger Schritt für die nachhaltige Wasserversorgung ist das Entkoppeln von Trink- und Industriewasserversorgung. Mit einem neuen Flusswasserwerk an der Elbe werden Industrie-Kunden in absehbarer Zeit direkt mit Rohwasser beliefert, statt mit kostbarem, aufwendig aufbereitetem Trinkwasser. Diese gewaltige Investition trägt dafür Sorge, dass die Wasserversorgung für die Bevölkerung als auch für die Industrie langfristig sichergestellt wird. So schont das Unternehmen die wertvolle Ressource bestmöglich und stärkt zugleich den Wirtschaftsstandort Sachsen.

Die Wasserqualität immer im Blick. SachsenEnergie setzt beim Thema Trinkwasserversorgung auf verschiedene Säulen. Das garantiert Sicherheit auch in Trockenperioden.
Die Wasserqualität immer im Blick. SachsenEnergie setzt beim Thema Trinkwasserversorgung auf verschiedene Säulen. Das garantiert Sicherheit auch in Trockenperioden. © SachsenEnergie

Nachhaltig dank Wind und Sonne

Neben der Optimierung des Wasserverbrauchs können energieintensive Industrien einen erheblichen Beitrag zur Reduktion der globalen Emissionen leisten. Als deren strategischer Partner hilft SachsenEnergie mit Erfahrung, Expertise und individuellen Lösungen dabei.

Zur regionalen, nachhaltigen Versorgung der Bevölkerung und der Wirtschaft im Landkreis Meißen plant das Infrastrukturunternehmen gemeinsam mit den Schmiedewerken Gröditz den Bau eines 20-Megawatt-Solarparks. Die Anlage soll in direkter Nachbarschaft der Schmiedewerke entstehen und dafür sorgen, dass dieses künftig eines der ersten Stahlwerke Deutschlands wird, das seine Produkte komplett klimaneutral herstellt. Eine weitere, 1,5 Hektar große Neuanlage entsteht am Standort des Industrie- und Gewerbegebietes Zeithain/Glaubitz.

Neben der Erzeugung von Solarstrom investiert SachsenEnergie in Windenergie. Am Standort Streumen betreibt der Versorgungsexperte einen Windpark mit insgesamt neun Windenergieanlagen. Die drei neuesten, erst kürzlich in Betrieb genommenen Anlagen decken mit ihrer Nennleistung von 14,4 Megawatt rechnerisch den Strom-Jahresbedarf von rund 11.000 Haushalten ab. Die regionale Erzeugung von grünem Strom ist ein zentraler Standortvorteil für die sächsische Wirtschaft. Im gesamten Versorgungsgebiet betreibt das Unternehmen 47 Photovoltaik-Anlagen und 26 Windenergieanlagen mit insgesamt rund 85 Megawatt Leistung.

Einfach elektrisch unterwegs

Die Umstellung auf erneuerbare Energieträger ist für viele Unternehmen ein wichtiges Etappenziel auf dem Weg zu Klimaneutralität. Technologische Innovationen sowie die Elektrifizierung der Firmenflotte flankieren diesen Weg. Auch privat setzen Menschen immer öfter auf E-Autos und laden diese – trotz der wachsenden öffentlichen Infrastruktur – am liebsten zu Hause.

SachsenEnergie bietet dafür sowohl einen Rundum-Service für Eigenheimbesitzer als auch für Mehrfamilienhäuser. Bei vielen Neubauprojekten werden die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen passender Ladelösungen bereits mitberücksichtigt. So beispielsweise auch im neuen Dresdner Wohnviertel Hafencity. Bis 2025 entstehen hier Wohn- und Bürogebäude, ein Hotel sowie eine Uferpromenade mit Gastronomieangeboten. Die Tiefgaragen vor Ort sind durch SachsenEnergie zu zwei Dritteln mit einem Ladeinfrastruktursystem ausgestattet. Mieter und Wohnungseigentümer können damit bei Bedarf stets flexibel Ladestationen, sogenannte Wallboxen, nachrüsten. Der in die Hafencity-Tiefgaragen gelieferte Strom ist zu 100 Prozent Ökostrom von SachsenEnergie.

Darüber hinaus investiert der Energieversorger in den Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur. In Dresden und Ostsachsen können E-Mobilisten an über 600 SachsenEnergie-Ladepunkten Strom tanken. Durch die zugehörige App oder Ladekarte sind Zugang, Nutzung und Bezahlung benutzerfreundlich, digital und transparent.

Unterwegs immer gut versorgt – an über 600 SachsenEnergie-Ladepunkten in Dresden und Ostsachsen.
Unterwegs immer gut versorgt – an über 600 SachsenEnergie-Ladepunkten in Dresden und Ostsachsen. © SachsenEnergie

Bei Ihren Fragen zu diesem Thema oder weiteren Anliegen unterstützt Sie übrigens unter sachsenenergie.de/fragella gern unsere digitale Servicemitarbeiterin Ella.

Mehr Informationen finden Sie zudem hier.

Kontakt

SachsenEnergie AG
Friedrich-List-Platz 2 | 01069 Dresden

Telefon: 0351 5630-0
Service-Telefon: 0800 6686868 (kostenfrei)
E-Mail-Adresse: [email protected]

www.sachsenenergie.de