Anzeige

Wenn Wespen stechen

Es ist ein Irrtum zu glauben, dass mit dem Sommer auch die Wespenzeit vorüber ist. Stiche der neugierigen Insekten können dabei durchaus bedrohlich sein.

Auch im Herbst sind Wespen unterwegs und können für gefährliche Stiche sorgen.
Auch im Herbst sind Wespen unterwegs und können für gefährliche Stiche sorgen.

Sie können schon ziemlich nerven – und gefährlich werden: Wespen. Ein reines   Sommerthema? Von wegen: Auch an schönen Herbsttagen surrt und summt es schon mal auf der Terrasse oder dem Balkon, wenn süße Limonaden oder auch die Grillwurst  locken. Ruhig bleiben, sagen Experten – und natürlich gibt es zahllose Haushaltsmittel, die angeblich gegen die stechenden Insekten helfen sollen. Die meisten Vorschläge – Kaffeepulver zu verbrennen zum Beispiel oder einen kleinen Teller mit Essig auf den Tisch zu stellen– sind leider wirkungslos.

Bei starken Schwellungen unbedingt zum Arzt

Und so kommt es eben doch hin und wieder zum schmerzhaften Stich. Was durchaus gefährlich werden kann – nicht zuletzt für Allergiker. „Schwellen beispielsweise nicht nur die Stelle um den Stich, sondern auch der betroffene Arm oder das Bein nach dem Stich stark an, sollte unbedingt rasch ein Arzt aufgesucht werden“, rät Dr. Katja-Scarlett Daub, Inhaberin der City-Apotheken in Dresden. Dringender Handlungsbedarf besteht allerdings wenn Atemnot, Schwindel, Herzklopfen oder Schwellungen in Gesicht und Mund hinzukommen, dann sollte in jedem Fall der Notarzt gerufen werden. „Denn in diesem Fall kann es sich um einen sogenannten anaphylaktischen Schock handeln“, so die Apothekerin. 

Anzeige
3 Mal hervorragende Beratung in Dresden
3 Mal hervorragende Beratung in Dresden

Die City-Apotheken Dresden sind mehr als nur eine Apotheke

Notfall-Sets bei der City-Apotheke

"Betroffene, die wissen, dass sie an einer Wespenstich-Allergie leiden, sollten zudem unbedingt vorsorgen“, rät Dr. Daub. Und sie hat deshalb ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den drei Dresdner City-Apotheken auch bereits entsprechend schulen lassen. Denn neben Verhaltensregeln und verschiedenen Sprays oder Cremes, die Insekten – und damit auch Wespen – abschrecken helfen sollen, gibt es auch zahlreiche abschwellend wirkende Medikamente und Wirkstoffe, die gegen allergische Reaktionen helfen wie Antihistaminika und Cortison. „Auch passende Notfallsets sind erhältlich und können vom Arzt verschrieben werden.“ Wie auch entsprechende Therapien, die Allergikern helfen, die Probleme in den Griff zu bekommen. Eine Hyposensibilisierung zum Beispiel. Gegen Wespengift verläuft diese Therapie in den allermeisten Fällen erfolgreich.

Bahnhof-Apotheke (Hauptbahnhof)

  • Zugang über Bayerische Straße
  • an 365 Tagen im Jahr täglich bis 22 Uhr erreichbar
  • Tel.: 0351-26731960
  • Mo-Fr 7-22 Uhr
  • Sa/So 8-22 Uhr

City-Apotheke am Dr.-Külz-Ring mit med. Kosmetikabteilung

  • Dr.-Külz-Ring 13
  • Tel.: 0351-26731950
  • Mo-Fr 8.30 - 21 Uhr
  • Sa 9 - 21 Uhr

City-Apotheke Hauptstraße mit med. Kosmetikabteilung

www.city-apotheken-dresden.de

Hier gelangen Sie zur Unternehmenswelt City-Apotheke Dresden.