Anzeige

Wie werde ich reich und glücklich?

Mischa Spolianskys Kabarett-Revue »Wie werde ich reich und glücklich?« am 2. Juli 2021 auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch

© Cornelius Völker

Ursprünglich für die Spielzeit 2019/20 in Semper Zwei geplant, bringt die Semperoper Manfred Weiß’ Inszenierung des Revue-Klassikers »Wie werde ich reich und glücklich?« nun als sommerliches Open Air-Ereignis auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch am Freitagabend, 2. Juli 2021, zur Premiere.

Menna Cazel als Marie und Aaron Pegram als Kibis suchen in diesem rasanten »Kursus in zehn Abteilungen« das Patentrezept zur Erfüllung ihrer in Werbebroschüren verheißenen Träume. Und auch fast auf den Tag genau 91 Jahre nach der Uraufführung von Mischa Spolianskys schmissig-bissigen Werk kann unsere moderne Optimierungsgesellschaft durchaus ein Lied von dieser Sehnsucht singen. Manfred Weiß, Künstlerischer Leiter von Semper Zwei, ließ sich vom Berliner 1920/30er-Jahre Esprit des russisch-britischen Komponisten Mischa Spoliansky und des deutsch-amerikanischen Autors Felix Joachimson inspirieren, um seine Dresdner Fassung zeitgemäß anzupassen: »Uns war es wichtig, das Stück nicht historisch, sondern im Kontext unserer Zeit zu erzählen, denn Glück und Reichtum sind ja das Versprechen jeder Gesellschaftsform, besonders natürlich im Kapitalismus, wo Reichtum mit Glück gleichgesetzt wird.« Die Premiere findet auf dem historischen Gelände, Konzertplatz Weißer Hirsch, statt. Die Musikalische Leitung der Neueinstudierung für zwei Klaviere, zwei Kontrabässe und ein Schlagzeug liegt bei Max Renne.

Die Kabarett-Revue »Wie werde ich reich und glücklich?«, entstanden aus der langjährigen Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen Felix Joachimson und Mischa Spoliansky, feierte bei der Uraufführung im Juni 1930 an der Komödie am Kurfürstendamm ihren stürmisch umjubelten Erfolg. Selbst Richard Strauss gratulierte Spoliansky zu der gelungenen musikalischen Darbietung. Nur wenige Jahre später emigrierte der gefeierte Komponist Spoliansky, dessen Name als einer der führenden Kabarett- und Revuekomponisten der Weimarer Jahre in Berlin sich mit Stars wie Marlene Dietrich oder Anita Berber sowie unzähligen Film- und Revuemusiken verbindet, nach London. Seinen Sinn für politisches, revolutionäres, respektloses und witziges Musiktheater floss während seines Exils und bis zu seinem Tode 1985 weiterhin in sein umfangreiches, vom Publikum seiner Leichtigkeit wegen geliebtes und heute noch unsterblich modernes Werk.

Mischa Spoliansky »Wie werde ich reich und glücklich«
Premiere am 2. Juli 2021, um 19 Uhr
Weitere Vorstellungen 3. Juli 2021, 19 Uhr und 4. Juli 2021, 16 Uhr
Konzertplatz Weißer Hirsch, Stechgrundstraße, 01324 Dresden

Musikalische Leitung: Max Renne
Inszenierung: Manfred Weiß
Mit Menna Cazel, Elkke Kottmair, Barbara Neundlinger, Nathalie Parsa, Matthias Henneberg, Martin-Jan Nijhof, Aaron Pegram, Matthias Schlung

Karten ausschließlich im Vorverkauf erhältlich ab 23. Juni 2021, 10 Uhr (Keine Abendkasse!)
Online unter semperoper.de oder in der Schinkelwache, Theaterplatz 2, 01067 Dresden

Für den Besuch der Veranstaltungen gilt die aktuelle Sächsische Corona-Schutz-Verordnung. Weitere Informationen unter semperoper.de

Informationen & Karten
[email protected]
www.semperoper.de
Saechsische Staatstheater
Staatsoper Dresden und Staatsschauspiel Dresden
Theaterplatz 2,
01067 Dresden