Anzeige

Zwischen Adlerschießen und Blasmusik

Vom 23. – 25. Juli findet das beliebte Lückendorfer Heimatfest statt.

© Bild: Heimatverein Lückendorf-Oybin

Heuer wird es wieder zünftig. Das Fest kann beginnen mit vielen außergewöhnlichen Attraktionen und drei Tagen Fröhlichkeit mit allem, was dazu gehört. Vor allem das Adlerschießen ist in Lückendorf so eine Besonderheit. Das liegt vor allem an der großen Adlerstange. Sie ist 20 Meter hoch und es wird mit richtigen Armbrüsten geschossen. Wie bei den Vorfahren. Natürlich ist der Schießstand von den Behörden abgenommen. Schließlich werden Pfeile mit Stahlspitzen benutzt. Da ist richtig Pfeffer drin. Was die Trefferquote betrifft, da kommt es neben dem Geschick des Schützen auch auf Wind und Wetter an. Betreut wird diese Attraktion von der Feuerwehr Lückendorf. Die Armbrüste sind sicher, damit sie auch dahin schießen, wo das Ziel ist. Als Laie muss man sich natürlich einschießen. Nach drei bis fünf Schuss weiß man aber wie es funktioniert, so die Erfahrung. Preiswert ist das mit fünf Schuss für 2,50 Euro dann allemal und außerdem winken Preise wie ein großes Fass Bier für den Schützenkönig oder die Königin.

Wobei, auch im letzten Jahr gab es unter dem Titel „Ein Tag am Lückendorfer Pass“ eine Party, aber eben nur an einem Tag. Mit traditioneller Blasmusik, abends Disco – alles eben im etwas kleineren Rahmen, sagt Henrik Wintzen vom Heimatbund Lückendorf-Oybin e.V. Es war auch eine schöne Sache, alles selber gemacht, aber eben den Umständen entsprechend.

Mit freundlicher Unterstützung vieler freiwilliger Helfer und Sponsoren

© un

Allgemein ist das ganze Fest so aufgebaut, dass es ein Dorffest ist, also auch für Familien erschwinglich. Karussell und Luftschaukel haben die Veranstalter selber. Das ermöglicht den Preis von 10 Cent für eine Fahrt. Dabei ist eine weitere Attraktion ohne Zweifel das Wettsägen. Das gibt es schon seit vielen Jahren. Dabei wird richtig mit der Schrotsäge der Stamm durchgesägt. Die Lückendorfer machen das inzwischen das dritte Jahr in Folge auch für Kinder und Jugendliche. Es gibt einen Wettkampf für Kinder bis 15 Jahre und einen ab 16 bis ins hohe Alter. Der Stamm für die Kinder ist mit 12 Zentimetern dabei etwas dünner, bei den Erwachsenen misst er 30 Zentimeter. Das Durchsägen geht auf Zeit. Auch Preise gibt es zu erringen: ein großer Schinken für den Sieger und etwas aus der Fischräucherei beziehungsweise eine Salami für die Plätze.

So richtig bunt wird das Fest aber dann vor allem durch die Umzüge durch das Dorf. Sie beginnen am Freitag 17 Uhr 30. Diese erste Parade endet 19 Uhr auf dem Festplatz, wo Freibier ausgeschenkt wird. Den Abschluss bildet der Lampionumzug mit Fackeln am Sonntag. Insgesamt 20 Bilder werden zu sehen sein zwischen Festkutsche mit Ehrenmitgliedern, Musikapellen, Heimatchor oder den Jagdhornbläsern.

Mit dabei auch viel Musik in Form von Blaskapellen. Dabei sind die Elbländer immer etwas ganz Besonderes auch für die Region. Sie werden vier Stunden ein Konzert geben, am Sonntag kommen dann die Hochsteinmusikanten und das zum ersten Mal nach Lückendorf.

Die Vorbereitungen zum Lückendorfer Heimatfest laufen das ganze Jahr über. Dazu gibt es einen kleinen und einen großen Vorstand mit 10 bzw. 30 Leuten, informiert Henrik Wintzen weiter. Auf diese Weise sind die beträchtlichen Vorbereitungsaufgaben organisatorisch gut verteilt und Personen konkret für bestimmte Aufgaben zwischen Adlerschießen, Getränkestand, Essen und Sägewettbewerb zuständig. Unter normalen Bedingungen trifft man sich hier einmal im Monat. Wegen Corona ging das jetzt nicht. Umso anerkennenswerter ist, dass man das Ereignis in diesem Jahr jetzt in vier Wochen organisiert hat. Dabei sind freiwillige Helfer genauso wichtig wie Sponsoren.

Wichtig ist das Heimatfest natürlich auch für den Tourismus in der Region. Insgesamt läuft es in Lückendorf in Sachen Urlauber aktuell recht gut. Sie können sich auf ein schönes Fest freuen. Auch die tschechischen Nachbarn werden erwartet, allerdings wurden heuer keine Plakate in tschechischer Sprache gedruckt, weil man nicht weiß, wie sich die Coronabestimmungen entwickeln werden.

Für Leute, die mit dem Auto anreisen, gibt es kostenlose Parkplätze am Festplatz. Freitag fährt gegen 23 Uhr ein kostenloser Bus von Lückendorf nach Oybin, von dort nach Eichgraben und dann nach Zittau, informieren die Veranstalter.

Veranstaltungsübersicht

Freitag:

17.30 Uhr
  • Zug der Stadtherren durch Lückendorf
18.45 Uhr
  • Gemeinsamer Festumzug mit Kaiser Karl IV und Gefolge, Stadtherren, Gewerbetreibenden, Jagdhornbläsern, der FFW von Lückendorf,
    Spielmannszug der FFW Eichgraben, Vereinen aus Lückendorf, Oybin
    und Eichgraben und den Elbländer Blaßmusikanten
  • Ort: Kurhaus Lückendorf
19.00 Uhr
  • Eintreffen des Festzuges auf dem Festplatz
  • Eröffnung und Bieranstich
  • Platzkonzert mit Herr Mann´s Wirtshausmusik
  • Der beste Wildschütz vom Zittauer Gebirge wird gesucht
  • Ort: Festplatz

Festplatz 21 Uhr
  • Diskothek für Jung und Alt mit der mobilen Hitdisco „Reflex“
  • Ort: Festplatz

Festplatz 22 Uhr
Feuertanzshow der Lückendorfer Jugend & Co
  • Ort: Festplatz

Samstag:

11.00 Uhr
  • Eröffnung des Kegelwettkampfs der Gebirgsgemeinden
  • Ort: Festplatz
12.00 Uhr
  • Anblasen der Jagdhornbläsergruppe zum Schüsseltreiben (Mittagstisch)
  • Ort: Festplatz
13.00 Uhr
  • Großes Adlerschießen mit der FFW Lückendorf,
  • Eröffnung Spielstraße, Preisschießen um den besten Wildschütz,
  • Eröffnung der Oberlausitzer Kaffeestube mit der Bäckerei Drechsel Seifhennersdorf
  • Ort: Festplatz
14.00 Uhr
  • Platzkonzert mit den Original Elbländer Blasmusikanten
  • Ort: Festplatz
Ab 20 Uhr
  • Tanz in den Sonntag mit der COVER- & SHOWBAND COMPACT
  • Ort: Festplatz

Sonntag:

11.00 Uhr
  • Preiskegeln der Gebirgsgemeinden
  • Ort: Festplatz
12.00 Uhr
  • Anblasen der Jagdhornbläsergruppe zum Schüsseltreiben
  • Ort: Festplatz
13.00 Uhr
  • Adlerschießen, Wettsägen ab 15:00 Uhr
  • Ort: Festplatz
14.00 Uhr
  • Platzkonzert mit den „Hochstein Musikanten“
  • Ort: Festplatz
20.00 Uhr
  • Start zum großen Fackel- und Lampionumzug mit dem Spielmannszug der FFW Eichgraben
  • Ort: Festplatz
1 / 3

Für das leibliche Wohl sorgen an allen Festtagen: die Fleischerei Kummer mit der Lückendorfer Räucherwurst, die Bäckerei Drechsel, die Brauerei Eibau, der Getränkehandel Märkisch und viele weitere Verkaufsstände.

Lückendorfer Heimatfest
23. – 25. Juli
Am Dorfgemeinschaftshaus
Kirchbergstraße 3
www.heimatbund-lueckendorf-oybin.de

Sie möchten auch eine Werbung auf Sächsische.de?

Kontakt:
DDV Media für die Region Löbau-Zittau
Neustadt 18
02763 Zittau

Stephan Häber
E-Mail: [email protected]
Tel.: 03583 / 77 55 58 81