merken

Dippoldiswalde

Auf Schloss Lauenstein wird gemurmelt

Das Osterzgebirgsmuseum zeigt eine außergewöhnliche Ausstellung. Besucher können dabei die Kugeln rollen lassen.

Ortwin Grüttner zeigt auf Schloss Lauenstein Murmelbahnen. Die Besucher können die Glaskugeln selbst auf die Reise durch die oft verschlungenen Rinnen schicken.
Ortwin Grüttner zeigt auf Schloss Lauenstein Murmelbahnen. Die Besucher können die Glaskugeln selbst auf die Reise durch die oft verschlungenen Rinnen schicken. © Egbert Kamprath

Pünktlich mit Beginn der Schulferien in Sachsen hat das Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein eine außergewöhnliche Ausstellung eröffnet. Anfassen ist diesmal ausdrücklich erlaubt. Ortwin Grüttner aus Hannover hat seine mobile Mitspielausstellung aufgebaut, die hier in der Region noch nicht zu sehen war. 20 verschiedene Murmelbahnen warten auf die Besucher, die gleich zu Beginn einen Becher mit drei Murmeln bekommen und die Kugeln rollen lassen können, wo es ihnen gefällt. Das dürfte ganz nach dem Geschmack der Ferienkinder sein. Aber auch Erwachsene werden Freude damit haben und sich wieder an ihre Kindheit erinnern. „Murmeln macht über Generationen Spaß“, sagt Gabriele Gelbrich, die Leiterin von Schloss Lauenstein, das jetzt sogar zum Welterbe gehört. „Außerdem ist die Mechanik auch eine besondere Kunst.“ Die Ausstellung ist bis zum 25. August zu sehen.

Shopping-Vielfalt mitten in Dresden

Die Altmarkt-Galerie Dresden bietet mit seinen rund 200 Shops vielfältige Möglichkeiten zum Shoppen und Genießen