merken

Auftakt für die Karnevalisten

Die Ottendorfer luden zum ersten Narrenabend in den Medinger Kultgasthof ein. Weitere werden folgen.

Auch die Funkengarde des Ottendorfer Carnevalsclubs (OCC) durfte im Medinger Gasthof natürlich nicht fehlen.
Auch die Funkengarde des Ottendorfer Carnevalsclubs (OCC) durfte im Medinger Gasthof natürlich nicht fehlen. © Bernd Goldammer

Ottendorf-Okrilla. Der erste närrische Paukenschlag des Jahres 2019 kam am Sonnabend aus dem Medinger Kultgasthof. Sieben Karnevalsklubs hatten närrische Vertreter entsandt. Die närrische Elite des Rödertales war zu Gast und feierte ziemlich ausgelassen. Auch die Gäste hatten in tolle Kostüme investiert. 

Ottendorfs Narren-Präsident Marcus Stephan ließ kurz nach 20 Uhr den Elferrat einmarschieren. Wenig später übernahmen Prinz André der Erste und Prinzessin Peggy die Dritte das Zepter. Seit vielen Jahren nimmt der Ottendorfer Carnevalclub (OCC) hier sein närrisches Winter-Quartier. Hinter vorgehaltener Hand wird gemunkelt, dass dies sogar der Grund für die Eingemeindung war. Aber Genaues weiß man nicht. Für einen wirkungsvollen Scherz reicht das Gerücht aber immer. Die Narren kamen jedenfalls in Scharen ...

Anzeige
Gemeinsamer Aufruf der sächsischen Krankenhäuser und der Staatsregierung
Gemeinsamer Aufruf der sächsischen Krankenhäuser und der Staatsregierung

Freistaat schaltet Online-Portal zur personellen Unterstützung der sächsischen Krankenhäuser.

Erwartungsgemäß war der Saal wieder brechend voll. Das dürfte ein gutes Omen für die kommenden Veranstaltungen sein. Motto der Saison: „Den OCC haut`s aus den Socken. Bei Disney bleibt kein Auge trocken!“ 

Ein grandioses Programm nahm seinen Lauf. Der US-amerikanische Trickfilmzeichner und Filmproduzent Walter Elias „Walt“ Disney hätte wohl seine helle Freude daran gehabt, hätte er sehen können, wie seine unvergesslichen Filme die Menschen heute noch inspirieren. Zwar war er einer der am meisten geehrten Persönlichkeiten der Filmbranche des 20. Jahrhunderts. Die urwüchsige, postume Ehrung aus Ottendorf-Okrilla fehlte ihm aber noch in seiner Sammlung. 

Unterhaltsame Show

 Immerhin hatten Ottendorfs Karnevalisten gleich am 1. Veranstaltungsabend sehr viel Kreativität bewiesen und zahlreiche Trickfilm-Highlights wirkungsvoll nachempfunden. Schauspielerei und Darbietungen von drei Tanzgruppen und dem legendär gewordenen Herren-Ballett – das kulturelle Potenzial der Karnevalisten ist gut aufgestellt. Und die Programmgestalter wussten das gut zu inszenieren. 

„Die Ideen werden aus zahlreichen Vorschlägen zusammengestellt“, betonte Marcus Stephan. Daraus ist eine etwa neunzig minütige Inszenierung entstanden. Mit tollen Kostümen und glänzenden Choreografien. Bezaubernd war die große Leidenschaft mit der Kinder und Erwachsene zu Werke gehen. Das muss man erst mal schaffen. „Ich bin hier schon zum vierten Mal und immer von der mitreißenden Atmosphäre begeistert“, machte Oliver Kerstan deutlich.

Der frühere OCC-Präsident Uwe Blasczyk trat als Liedermaus auf.
Der frühere OCC-Präsident Uwe Blasczyk trat als Liedermaus auf. © Bernd Goldammer

Steffen Kaufmann, der sich viele Jahre als Lomnitzer Karnevalspräsident engagiert hatte, kam nun in einer neuen Rolle nach Medingen. Die Liebe zog ihn nämlich nach der letzten Saison nach Kesselsdorf. Doch vom närrischen Treiben kann er als eingefleischter Karnevalist nicht lassen. Kein Wunder, dass er für den Karnevalsklub Kesseldorf nun als Prinz Steffen der Erste zusammen mit Juliane der Zweiten auflief. „Das Programm des OCC gefällt mir sehr gut. Außerdem ist es schön, hier Bekannte und närrische Gleichgesinnte wieder zu sehen“, machte er klar.

Karneval ist eben viel mehr als eine unterhaltsame Show. Karneval ist ein Lebensgefühl, das in der fünften Jahreszeit unaufhaltsam aufbricht. Wie in alten Zeiten halten die Karnevalisten mit Liedern, Geschichten und Spielszenen den Menschen auf sanftmütige Weise einen Spiegel vor. Und sie treffen damit ins Herz der Zeit. Im Kultgasthof warten noch mehrere OCC-Gigs auf Gäste.

Termine und Infos auf: www.occlub.de