merken

Auseinandersetzung auf dem Kornmarkt

Erst geraten ein Libyer und ein Bautzener aneinander. Dann skandiert eine Gruppe rechte Parolen. Das und mehr im aktuellen Polizeibericht.

© dpa

Bautzen. Polizeieinsatz in der Nacht zum Sonntag auf den Bautzener Markt: Etwa 50 Leute feierten hier gegen 0.40 Uhr den Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, als in der Menschenmenge ein 20-jähriger Libyer und 43-jähriger Bautzener in Streit gerieten. Dabei besprühte der junge Mann den anderen mit Reizgas und schlug ihn mit einem Regenschirm. Wie die Polizei am Sonntagnachmittag mitteilte, ist der 43-Jährige der Polizei als rechtsmotiviert bekannt. Ob der Asylsuchende die Provokation begonnen hat oder sich nur verteidigte, sei zum gegenwärtigen Stand der Ermittlungen noch nicht klar.

Anzeige
Jakubzburg Mortka

Eine Burg, die genauso aussieht wie im Mittelalter?

Mehrere Polizeistreifen rückten zum Kornmarkt aus. Die Beamten trennten und beruhigten die aufgebrachten Männer. Der 43-Jährige, der 1,54 Promille intus hatte, hatte eine kleinere Schürfwunde davon getragen. Er, der 20-jährige Asylbewerber und zwei 17 und 20 Jahre alte Passanten waren mit dem Reizgas in Berührung gekommen. „Alle Beteiligten lehnten eine medizinische Versorgung jedoch ab. Nachdem die anwesenden Personen den Kornmarkt in verschiedene Richtungen verlassen hatten, brachte eine Streife den jungen Libyer zu seiner Unterkunft, um weitere Ausschreitungen zu verhindern“, sagte Polizeisprecher Thomas Knaup.

Kurz danach informierte ein Zeuge die Polizei, dass sich vor einem Haus in der Reichenstraße mehrere dunkel gekleidete Männer versammelt haben. Anwohner sprachen später von etwa zehn Personen. Die Gruppe skandierte rechte Parolen. Offenbar versuchten einige der Männer, in ein Haus einzudringen, in dem ein 24-jähriger Syrer lebt. Dieser war bei der vorangegangenen Auseinandersetzung auf dem Kornmarkt involviert gewesen. Er hatte den 20-jährigen Libyer begleitet.

Polizeibericht vom 3. Juli

Seat kracht gegen Leitplanke

Burkau / Uhyst. Unfall am Sonnabendabend auf der Autobahn: Ein 32-Jähriger war mit einem Seat in Richtung Görlitz unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Burkau kam das Fahrzeug gegen 18.45 Uhr ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge kollidierte das Auto mit der Mittelleitplanke. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich auf rund 5000 Euro. Der Seat musste abgeschleppt werden.

Fehler beim Überholen

Uhyst/Salzenforst. Am Sonnabendnachmittag ist auf der A4 zwischen Uhyst und Salzenforst ein Mercedes gegen die Leitplanke geraten. Der 65-jährige Fahrer hatte eine Gefahrenbremsung einlegen müssen, weil ein Sattelzug ausscherte. Dessen 58-jähriger Fahrer wollte überholen, hatte laut Polizei aber nicht auf das bereits überholende Auto hinter ihm geachtet. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, trat der Mercedesfahrer stark auf die Bremse und wich nach links aus. Dabei touchierte der Mercedes die Mittelleitplanke. Es wurde niemand verletzt, aber es entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro.

Anhänger umgekippt

Ohorn / Burkau. Auf der Gefällestrecke am Burkauer Berg ist am Sonntagmorgen ein Opel ins Schleudern geraten. Der Anhänger schaukelte sich derart auf, so dass er umkippte. Die Ladung, bestehend aus Möbelteilen, landete auf der Autobahn. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Werkzeuge gestohlen

Weißenberg. Unbekannte brachen in der Nacht zum Sonnabend in Weißenberg zwei Fahrzeuge auf. Der Mercedes Vito und VW T5 standen in der Straße der Einheit. Die Täter stahlen eine Bohrmaschine, eine Pressmaschine, einen Bohrhammer, Akkuschrauber und weitere Werkzeuge. Der Diebstahlschaden wurde mit rund 5000 Euro angegeben, der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Moped verschwunden

Bautzen. Vermutlich in den Abendstunden des Sonnabends stahlen Unbekannte in Bautzen in der Dresdener Straße ein Moped. Es handelt sich um ein weinrotes S 51, das gesichert abgestellt war. Das Versicherungskennzeichen lautet ADZ 553. Der Eigentümer bezifferte den Wert auf rund 600 Euro. Die Fahndung nach dem Moped läuft.

Gartenhäuser durchwühlt

Elstra.In der Kleingartenanlage am Elstraer Hainmühlenweg sind in der Nacht zum Sonnabend drei Gartenlauben aufgebrochen worden. Die Täter durchsuchten die Lauben und richteten dabei Schaden von rund 500 Euro an. Gestohlen wurden fünf Flaschen Bier.

Unter Alkohol am Steuer

Radeberg. Die Polizei kontrollierte am frühen Sonntagmorgen in Radeberg einen 28-jährigen Fahrer eines Opel. Dieser war auf der Rathenaustraße unterwegs. Die Polizisten stellten Alkoholgeruch bei dem Mann fest und baten zum Alkomattest. Das Ergebnis waren 0,96 Promille. Der Mann hat nun Post von der Bußgeldstelle zu erwarten. Wenig später stoppte die Polizei auf der Güterbahnhofstraße einen VW. Der 52-jährige Fahrer roch ebenfalls nach Alkohol. Der Test ergab 1,16 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann wegen Trunkenheit im Verkehr.

1 / 7

„Die Beamten beendeten das Treiben. Gegen einen 15-Jährigen wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. Die Tatbeteiligung der übrigen Personen wird die Kriminalpolizei zu klären haben. Ihre Identitäten sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht abschließend bekannt“, so Thomas Knaup.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen verschiedener Delikte aufgenommen. Das Dezernat Staatsschutz ist in die Untersuchungen eingebunden. Die Ermittler suchen Zeugen und fragen: - Wer kann Angaben zu der Auseinandersetzung am Kornmarkt und später zu der Menschenansammlung in der Reichenstraße machen? (szo)

Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizei auch telefonisch unter Telefon 03581 468-100 entgegen.