merken

Zittau

B-99-Kreuzung bei Schlegel wird ausgebaut

Eine Abbiegespur wird eingerichtet. Die Bushaltestellen werden erneuert. Es kommt zu Verkehrseinschränkungen.

Die Kreuzung der B99 nach Schlegel wird ab Montag ausgebaut.
Die Kreuzung der B99 nach Schlegel wird ab Montag ausgebaut. ©  Rafael Sampedro

Ab kommenden Montag bis voraussichtlich Ende November 2019 wird die Kreuzung der B99 mit der Kreisstraße 8630 östlich Schlegel ausgebaut, teilt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. Momentan ist keine Abbiegespur von der B99 Richtung Schlegel vorhanden ist. Das sorgt bislang für eine Behinderung des fließenden Verkehrs beim Abbiegemanöver. Ziel dieser Baumaßnahme ist, eine Abbiegespur in Richtung Schlegel herzustellen und den Anschluss der K 8630 an die B99 normgerecht zu gestalten. In diesem Zuge werden die Bushaltestellen mit erneuert und behindertengerecht ausgebaut, die Stadt Zittau stellt ein neues Buswartehäuschen auf. Um die Querung der B99 seitens der Fußgänger an den Bushaltestellen zu erleichtern, wird eine Querungsinsel realisiert.

Die Bauarbeiten können auf der B99 unter halbseitiger Sperrung durchgeführt werden, damit bleibt die B99  in beide Richtungen ständig befahrbar. Die K 8630 wird zum überwiegenden Teil während der Bauarbeiten vollgesperrt. Die Umleitung dafür erfolgt über die K 8631. Die Kosten in Höhe von rund 711.000 Euro werden durch den Bund finanziert.

Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

"Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen und besonders umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich bzw. auf der Umleitung der Kreisstraße", sagt Lasuv-Pressesprecherin Isabel Pfeiffer.

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/zittau

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/goerlitz