Merken

Baden unter Flutlicht

Einmal musste das Mondscheinschwimmen in Burkau schon ausfallen. Jetzt wagen die Veranstalter einen zweiten Versuch.

Teilen
Folgen
NEU!

Burkau. Die Premiere im vergangenen Jahr fiel dem Wetter zum Opfer – es war zu kalt. Diesmal haben die Burkauer nach einem Blick auf die Wettervorhersage ihr Mondscheinschwimmen kurzfristig für diesen Freitag anberaumt. Bis zu 27 Grad soll es heiß werden, dazu Sonne und möglicherweise vereinzelt ein Schauer. Doch ein kleiner Regen sollte richtige Wasserratten kaum beeindrucken. Bis Mitternacht darf man am Freitag in Burkau baden und schwimmen. „Gäste, die schon im Bad sind, dürfen bleiben. Alle anderen zahlen den normalen Eintrittspreis“, sagte Schwimmmeister Bernd Noack. Der Bad-Imbiss bietet an diesem Abend Besonderes, darunter Drinks für eine echte Party-Atmosphäre.

Badbetrieb in der Dunkelheit ist für den Schwimmmeister und sein Team eine besondere Herausforderung. Aber sie sind partyerfahren, zumal die beliebte Freizeitanlage seit Jahren immer wieder gern als Location für Veranstaltungen gebucht wird. Seitdem es vor 13 Jahren in Burkau die erste Badparty gab, hat das Freibad aufgerüstet. Vier mobile Masten mit starken Lampen, jede 1 000 Watt, stehen seitdem bereit. Jeder Mast ist circa sieben Meter hoch. „Alle vier Flutlichtmasten leuchten die Wasserfläche komplett aus“, sagt der Schwimmmeister. Das Mondscheinbaden geht Freitag von 20 bis 24 Uhr. (SZ)