merken

Bald mehr Licht in Seifhennersdorf?

Die Stadt will ihre Straßenbeleuchtung auf moderne LED-Laternen  umstellen. Das soll Strom sparen - und die Straßen sicherer machen. 

Alt gegen neu: Seifhennersdorf will bei der Straßenbeleuchtung auf LED umrüsten. © Archivbild: Mario Heinke

Künftig soll es in Seifhennersdorf Straßenlaternen mit moderner LED-Beleuchtung geben. Die Stadt hat nun einen Bescheid bekommen, dass sie Fördermittel für die Umrüstung erhalten kann. Das berichtete jetzt Bürgermeisterin Karin Berndt (UBS) im Stadtrat. Damit soll nun umgestellt werden auf die moderne, energiesparende Beleuchtungstechnik. Frau Berndt rechnet damit, dass der Stadt dadurch künftig wesentlich weniger Stromkosten entstehen. Das könnte auch Auswirkungen auf das Sicherheitsgefühl der Einwohner haben. Denn die Bürgermeisterin hofft, dass dann auch wieder Laternen in Betrieb genommen werden könnten, die aus Kostengründen abgeschaltet wurden, um zu sparen. So könnte es auf den Straßen und Gehwegen in Seifhennersdorf bald wieder mehr Licht in den Abendstunden geben. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Zutritt nicht verboten, sondern erwünscht

Den Politikern über die Schultern schauen und die Zeitungsproduktion live erleben – das geht auch zusammen.

Bei LEDs werden zum Erzeugen des Lichts Leuchtdioden eingesetzt. Sie gelten als besonders stromsparend, denn sie verbrauchen bei gleicher Helligkeit nur einen Bruchteil der Energie von herkömmlichen Glühlampen. 

Mehr lokale Nachrichten: 

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau