merken

Bauernmarkt zum Start in die Gartensaison

Sächsische Erzeuger verkaufen am Sonntag junge Pflänzchen bis hin zu Quarkkeulchen auf dem Altkötzschenbrodaer Dorfanger.

© Holger Hollemann/dpa

Radebeul. Der traditionelle Frühlingsbauern- und Pflanzenmarkt am Sonntag, 10 bis 17 Uhr, auf dem Dorfanger in Altkötzschenbroda wird ganz im Zeichen der Frühlingsblumen und Balkonpflanzen stehen. Verschiedene sächsische Produzenten werden ein breites Spektrum an Grün- und Blüh- sowie Gemüse- und Kräuterpflänzchen für den Hausgarten bereitstellen, damit es recht bald auf allen Balkonen und in den Gärten farbenfrohe Blüten und vitaminreiches Obst und Gemüse gibt.

Ab auf den Grill

Warme Sommernächte, schönes Wetter. Zeit zum Grillen! Doch worauf muss man achten und was schmeckt am besten auf dem Grill?

Mit seiner Veranstaltungsreihe „Sächsisch-Böhmischer Bauernmarkt on Tour“ wirbt der Bauernmarkt in Radebeul mit seinem Motto „Frisch, bunt & gesund – aus der Region für die Region“ für sein eigenes Haus am südöstlichen Stadtrand von Dresden. Zum Thema des Marktes werden große regionale Gartenbaubetriebe, unter anderem Gartenbau Kießlich aus Radebeul, Gärtnerei und Gartenarchitektur Blütenreich aus Leppersdorf, Gartenbaubetrieb Hering aus Coswig, Gartenbau- und Landschaftspflege Steglich aus Bautzen, Gartenbau Kirbach aus Heldrungen, Pflanzenvertrieb Schöner aus Großenhain sowie Stauden-Kräuterzucht Mann aus Lawalde vertreten sein. An den Ständen der Gartenbaubetriebe werden die Besucher fachgerecht beraten.

Daneben bieten mehr als 60 sächsische landwirtschaftliche Direktvermarkter und einheimische Handwerker regionale Produkte aus eigener handwerklicher Erzeugung und Verarbeitung an. Im Angebot sind Fleisch-, Wurst- und Molkereiprodukte von Rind, Schwein, Pferd, Schaf, Ziege, Strauß und Wild, Obst, Gemüse und Blumen aus der Region, Kräuter und Gewürze, Marmeladen und Konfitüren bis hin zu Hochprozentigem aus Kräutern und Obst sowie Aronia. Die Imker präsentieren Honig für das Frühstücksbrot oder zum Backen von süßen Leckereien. Natürlich darf der Räucherofen mit Forelle und Aal nicht fehlen und ein Bier aus einer regionalen Brauerei hilft, den Durst zu löschen.

Frisches Brot und hausbackener Kuchen aus mehreren Holzbacköfen laden zum Schlemmen und zum Kauf von frischem, vor Ort gebackenem gesundem Holzofenbrot ein. Für den süßen Nachtisch gibt es unter anderem hausgemachtes Eis oder handgemachte sächsische Quarkkeulchen oder eine Quarkbar.

Diesmal werden auch unsere europäischen Nachbarn Möglichkeiten haben, ihre Spezialitäten auf dem Markt zu präsentieren. Neben original ungarischem Langos werden polnische und tschechische Vermarkter ihr Waren Pfeil bieten. Pirogen, Bigos und böhmische Knödel werde das Marktsortiment attraktiver gestalten.

Das Markt-Eventmanagement Holger Tintner veranstaltet diesen Bauernmarkt erneut gemeinsam mit der Stadt Radebeul, vertreten durch das Kulturamt. Holger Tintner hofft insbesondere, dass die zahlreichen Besucher und Gäste dem Markt die Treue halten, musste doch der vergangene Herbstbauernmarkt abgesagt werden. Als Veranstalter will er sich deshalb noch einmal besonders bei den besonnenen Händlern, Handwerkern und Teilnehmern bedanken, aber auch für das Verständnis der erwartungsfrohen Besucher. Die Witterungssituation bei dem Herbstmarkt am 29. Oktober ließ keine andere Entscheidung zu.

Der Markt in Altkötzschenbroda ist mit seinen über 10 000 Besuchern einer der am besten besuchten Bauernmärkte im Freistaat Sachsen, sagt Tintner. (SZ)