SZ + Bautzen
Merken

Zu wenig Nachwuchs, zu viel Bürokratie: Was den Bäckern zu schaffen macht

Im Landkreis Bautzen gibt es immer noch mehr Bäcker als in anderen Regionen. Doch die Zahl der Betriebe geht zurück. Woran das liegt und wie sich das ändern könnte.

Von David Berndt
 5 Min.
Teilen
Folgen
Die Zahl der Bäcker geht im Landkreis Bautzen seit Jahren zurück. Zwischen 2013 und 2023 haben pro Jahr im Schnitt 2,2 Betriebe geschlossen.
Die Zahl der Bäcker geht im Landkreis Bautzen seit Jahren zurück. Zwischen 2013 und 2023 haben pro Jahr im Schnitt 2,2 Betriebe geschlossen. © Symbolbild: dpa

Bautzen. Seit Jahren geht die Zahl sächsischer Bäckereibetriebe zurück. Laut den drei großen Handwerkskammern Dresden, Leipzig und Chemnitz gibt es derzeit 270 Betriebe weniger als noch vor zehn Jahren. Ende 2023 seien es noch 871 gewesen.

Dieser Trend zeigt sich auch im Landkreis Bautzen, wie Sabine Gotscha-Schock bestätigt. Sie ist die Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Bautzen. So die Zahl der Betriebe von 127 im Jahr 2013 auf 105 Ende 2023 zurückgegangen.

0,35 Bäckereien pro 1.000 Einwohner im Landkreis Bautzen

Ihre Angebote werden geladen...