merken
PLUS Bautzen

Bautzener Kindergeschäft mit neuer Adresse

Das „Kids & More“ ist jetzt an der Reichenstraße zu finden. Ein anderer Laden in Bautzens wichtigster Einkaufsstraße steht dagegen immer noch leer.

Stefan Gerber ist mit seinem Geschäft "Kids & More" jetzt auf die Bautzener Reichenstraße umgezogen.
Stefan Gerber ist mit seinem Geschäft "Kids & More" jetzt auf die Bautzener Reichenstraße umgezogen. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Für Stefan Gerber ist es die richtige Entscheidung: Mit seinem Geschäft „Kids & More“ ist er jetzt in Bautzen von der Kornmarkt-Passage auf die Reichenstraße gezogen. Seit dem 13. September verkauft er nun hier mit seiner Frau und einer weiteren Mitarbeiterin Kinderbekleidung von Größe 50 bis 176, Babyausstattung wie etwa Kinderwagen und Autositze sowie Spielzeug. „Das hier ist die bessere Lage und unser Entgegenkommen für die Kunden“, erklärt Gerber den Schritt.

Für Geschäfte abseits von Einkaufszentren oder zentralen Straßen in den Innenstädten werde es immer schwieriger, genug Kunden zu begrüßen. Zudem würden die Menschen durch die Corona-Pandemie noch mehr online einkaufen. Das seien für ihn die Gründe gewesen, auf Bautzens Haupteinkaufsstraße zu ziehen. „Wir haben bereits jetzt viele neue Kunden, die uns am alten Standort gar nicht gefunden haben“, sagt der Inhaber.

StadtApotheken Dresden
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da

Die StadtApotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Er habe seit geraumer Zeit nach einem neuen Geschäft in Bautzen gesucht. Als klar war, dass der vorherige Mieter auf der Reichenstraße 14 auszieht, habe er sich die Räume bereits angeschaut und dann nochmal in leerem Zustand. Mit der Hausverwalterin habe er sich von Beginn an gut verstanden, die Eigentümer seien aus der Nähe, und von den Nachbarn sei das „Kids & More“ auch herzlich aufgenommen worden.

Obwohl die reine Verkaufsfläche um etwa ein Viertel kleiner sei als am früheren Standort von „Kids & More“, bekomme er alles unter. „Kunden, die auch das alte Geschäft kennen, sagen sogar, dass es hier größer wirkt.“

Die Filiale von Galeria Reisen auf der Reichenstraße wurde im Sommer 2020 geschlossen. Ein Jahr später steht sie noch immer leer.
Die Filiale von Galeria Reisen auf der Reichenstraße wurde im Sommer 2020 geschlossen. Ein Jahr später steht sie noch immer leer. © SZ/Uwe Soeder

Damit hat der Laden auf der Reichenstraße, der nach dem Auszug des Modegeschäfts Engelheym seit Anfang Juli leer stand, wieder einen Mieter gefunden. Weiterhin leer steht hingegen das Geschäft in der Reichenstraße 21. Hier befand sich bis Ende Juni 2020 eine Filiale von Galeria Reisen, die geschlossen wurde. Was mit dem Laden passieren soll, ist unbekannt. Der Verwalter der Immobilie hat bislang nicht auf die Fragen von Sächsische.de geantwortet. Dafür sind die Pläne für einen leer stehenden Laden in der Reichenstraße 29 konkret. Dort soll bald ein zweites Grünschnabel-Restaurant eröffnen. (SZ/dab)

Mehr zum Thema Bautzen