merken
PLUS Bautzen

Bautzen baut zwei Straßen aus

Die beiden Wege im Ortsteil Oberkaina sind in schlechtem Zustand. Jetzt wird sich dort einiges ändern.

An zwei Straßen im Bautzener Ortsteil Oberkaina wird demnächst gebaut.
An zwei Straßen im Bautzener Ortsteil Oberkaina wird demnächst gebaut. © Symbolfoto: Steffen Unger

Bautzen. Zwei Wege im Bautzener Ortsteil Oberkaina werden grundhaft ausgebaut. Das hat der Stadtrat beschlossen – und dafür eine Summe von 317.500 Euro freigegeben.

Konkret geht es um den Siedlerweg und die Straße der Jugend. Beide Straßen seien in schlechtem Zustand, schätzt die Stadtverwaltung in der Beschlussvorlage ein. Die Straßen haben derzeit eine Schotterdecke, die ausgewaschen ist und von Schlaglöchern durchzogen. Es gibt keine Straßenentwässerung – Wasser läuft auf die angrenzenden Grundstücke. Auch weil die Straßen aufgegraben werden mussten, um Leitungen zu verlegen, sei ihr Zustand schlecht. Ohne einen Umbau kommen deshalb ständig Unterhaltungskosten auf die Stadt zu.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Fördermittelstopp: Stadt muss tiefer in die Tasche greifen

Zum Ausbau der Straßen zählt nun, dass diese eine Asphaltdecke bekommen sollen. Außerdem soll der Siedlerweg mit Granitborden eingefasst werden, Zufahrten sollen gepflastert werden. Auch das Bankett wird wieder hergestellt. Zudem sollen neue Ableitungen für das Regenwasser in die Straßen eingebaut werden. Der Regenwasserkanal soll in den Albrechtsbach münden.

Eigentlich wollte sich die Stadt den Ausbau der beiden Straßen vom Freistaat fördern lassen. Weil Sachsen jedoch im Februar dieses Jahres einen Fördermittelstopp für kommunalen Straßenbaumaßnahmen verhängte, ist das nicht möglich. Die Zahl der Anträge übersteige bei weitem die zur Verfügung stehenden Mittel, hatte der sächsische Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) damals mitgeteilt. Er verwies dabei auf mehr als 420 eingereichte Anträge mit einem Gesamtvolumen von rund 245 Millionen Euro, für die in diesem Jahr keine Fördergelder mehr zur Verfügung stehen.

Nun will die Stadt die Baumaßnahmen aus städtischen Mittel finanzieren. Die Leistungen für beide Straßen sollen noch in diesem Jahr ausgeschrieben werden, teilt die Verwaltung mit. 2021 soll dann gebaut werden. (SZ/the mit dpa)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen