SZ + Bautzen
Merken

Entsteht hier der rechte Treff von Chris Ares?

Anwohner berichten, dass sich der rechtsextreme Musiker in Weifa niedergelassen hat. Auch in Cunewalde ist er aktiv, doch die Gemeinde wehrt sich.

Von Franziska Springer
 5 Min.
Teilen
Folgen
Dieses alte Umgebindehaus in Weifa soll Chris Ares bezogen haben. Früher wurde die Immobilie als Kinderferienheim genutzt.
Dieses alte Umgebindehaus in Weifa soll Chris Ares bezogen haben. Früher wurde die Immobilie als Kinderferienheim genutzt. © SZ/Uwe Soeder

Weifa/Cunewalde. Zwei Themen beherrschen die Gespräche der Anwohner in dem kleinen Ort Weifa, südlich von Bautzen: die Bürgermeisterwahl am kommenden Sonntag und der neue Nachbar. Zwar werden neue Einwohner in dem 180-Seelen-Dorf schon mal argwöhnisch angeschaut. Doch der jüngste Zuzug hätte eine besondere Brisanz: Denn es soll sich um  Christoph Aljoscha Zloch handeln, besser bekannt als Chris Ares.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Bautzen