Bautzen
Merken

Migrantengruppe in Bautzen abgesetzt

Auf der Kreckwitzer Straße wurde offenbar eine größere Gruppe Migranten abgesetzt. Die Polizei hat mehrere von ihnen gestoppt und sucht Zeugen zu dem Geschehen.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Polizisten stoppten in Bautzen mehrere Migranten, die zuvor offenbar in einer größeren auf der Kreckwitzer Straße abgesetzt wurden.
Polizisten stoppten in Bautzen mehrere Migranten, die zuvor offenbar in einer größeren auf der Kreckwitzer Straße abgesetzt wurden. © Symbolfoto: Sebastian Schultz

Bautzen. Polizisten haben in der Nacht vom 25. auf den 26. März 2023 im Stadtgebiet Bautzen insgesamt sieben Migranten aufgegriffen und einen Abholer von vier Migranten in Gewahrsam genommen.

"Gegen 23.35 Uhr wurden durch eine Streife der sächsischen Polizei auf Höhe der Postfiliale in der Kreckwitzer Straße etwa 15 Personen gesichtet, bei denen es
sich um Migranten handeln könnte", berichtet Alfred Klaner von der Bundespolizeiinspektion Ebersbach. Den Angaben der Polizei zufolge seien die meisten Personen innerhalb kürzester Zeit von drei Fahrzeugen abgeholt worden.

"Einer der Pkw, ein VW Sharan, konnte kurz darauf in der Nähe mit vier Personen von der Polizeistreife gestellt werden", so der Sprecher. Es handelte sich um einen 32-jährigen türkischen Fahrer sowie einen achtjährigen Jungen und zwei 17- und 19-jährige Mädchen türkischer Abstammung, die er gerade bei der Post abgeholt hatte. Gültige Pässe hatten sie nicht dabei.

Migranten kamen in Erstaufnahmeeinrichtung

Eine weitere Streife hat nur 10 Minuten später ebenfalls in der Kreckwitzer Straße vier Migranten aus Syrien, Ägypten und dem Yemen gestoppt. Auch diese 29-jährige Syrerin und die drei Männer im Alter zwischen 24 und 38 Jahren waren den Polizeiangaben zufolge illegal eingereist.

Die Bundespolizei übernahm die sieben Migranten sowie den Abholer und leitete Ermittlungsverfahren wegen der Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz ein. "Die Ermittlungen ergaben, dass die Migranten auf der Balkanroute nach Deutschland geschleust worden waren", so der Bundespolizeisprecher.

Der türkische Abholer wurde auf freien Fuß gesetzt, nachdem er 600 Euro als Sicherheitsleistung gezahlt hat. Die eingeschleusten Ausländer wurden zur Erstaufnahmeeinrichtung in Chemnitz geschickt.

Die Bundespolizeiinspektion Ebersbach bittet um Zeugenhinweise zum Absetzen der Gruppe im Bautzener Stadtgebiet unter 03586/76020. (SZ)